2/2 Madden NFL 09 (Wii) im Test : Nintendo will Football für jedermann bieten

, 15 Kommentare

Fazit

Der Spagat, den man bei EA Sports mit Madden NFL 09 erneut gewagt hat, ist mutig. Denn auch die Umsetzung für dieses Jahr bedeutet nichts anderes als den Versuch, aus einem eher komplexen Spiel ein mitunter kurzweiliges und dementsprechend schnell zu beherrschendes Erlebnis zu machen. Das ist, zumindest für die Wii, auch wirklich nötig, denn die Konsole aus dem Hause Nintendo ist bekanntlich die prominenteste Plattform für weniger ernste und dafür umso spaßigere Inhalte. Aus diesem Grund ist eine Modifizierung des Spielprinzips der „Madden“-Reihe für die Spaß- und Party-Konsole auch dringend nötig.

Doch auch wer tatsächlich auf das bekannte und gewohnte „Madden-Feeling“ auf der Wii hofft, wird nicht enttäuscht. Die Befürchtung, dass das Spielprinzip zu gunsten der Partytauglichkeit weichgespült wurde, hat sich nicht bewahrheitet. Stattdessen gibt es ein ausgewogenes Nebeneinander zwischen Altem und Neuem. Letzteres stellt in Form der „All-Play“-Spiele einen äußerst kurzweiligen, mit wenigen Features auskommenden Bereich dar. Als Madden-Veteran kann man dies eigentlich nur als Geplänkel abtun, doch darf man nicht vergessen, für wen das Spielprinzip gedacht ist: Für Gelegenheitsspieler, die zwischendurch ein bisschen Spaß suchen, dabei aber nicht über die Steuerungsdetails promovieren möchten. Insofern sollte der vielleicht auf den ersten Blick erschreckende Grad an Simplizität für den „All-Play“-Bereich verziehen werden, zumal die Steuerung in beiden Fällen als gelungen bezeichnet werden kann.

Madden NFL 09 Wii

Abgesehen von diesen positiven Aspekten offenbart aber auch „Madden NFL 09“ wieder die von EA Sports altbekannten Schwächen. So zeigt sich auch diese Neuauflage als mittelgroße Konserve von vielen Dingen, die man bereits aus den Vorgängern kennt. Neben den altbackenen Spielmodi stößt auch der wiederverwendete Audio-Kommentar sauer auf. Abgerundet wird der große Recycling-Reigen von einer leicht verbesserten, vor allem mit Blick auf die Seitenlinie aber weiterhin nicht überragenden grafischen Umsetzung.

Für Freunde einer gepflegten Football-Rauferei sowie für all jene, die sich eine solche zur kurzweiligen Bespaßung vorstellen können, könnte „Madden NFL 09“ alles in allem also eine attraktive Möglichkeit darstellen. Wer bereits über eine Vorgängerversion verfügt, dürfte sich aufgrund der dann doch fehlenden Innovation allerdings nicht zum Kauf gezwungen sehen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.