3/6 S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky im Test : Das Prequel mit DirectX-10-Unterstützung

, 321 Kommentare

Benchmarks

Da S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky neben Crysis aktuell wohl das hardwarefordernste Spiel ist, wollen wir unseren Lesern an dieser Stelle einige Benchmarks anbieten. Jene Messungen wurde auf dem Testsystem für Grafikkarten sowie der Spielversion 1.5.03 erstellt. Als Sequenz nutzen wir einen etwa 60 Sekunden währenden Rundgang (siehe Video), der mit dem Beginn des Spieles anfängt. Für die High-End-Karten haben wir die Grafikqualität auf „Erweiterte dynamische Beleuchtung der Objekte“ (D3D10) gestellt, aus Performancegründen jedoch die Sonnenstrahlen auf „Mittel“ belassen.

YouTube-Video: ComputerBase: Stalker Clear Sky - Benchmarksequenz

Bei den Performancekarten verzichten wir dagegen auf die höchste Detailstufe, da dazu die Geschwindigkeit nicht mehr ausreichend ist. Bei den Testkandidaten senken wir die Qualität auf „Dynamische Beleuchtung“ (D3D9) mit ansonsten maximalen Details. Den anisotropen Filter stellen wir im Spiel durchgehend aufs Maximum ein, während die (nicht funktionierende) Kantenglättung ausgeschaltet bleibt. Als Treiber kommen der Catalyst 8.8 beziehungsweise der ForceWare 177.92 zum Einsatz.

1280x1024 1xAA/16xAF - High-End
  • Maximal:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      96,0
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      66,0
    • Nvidia GeForce GTX 280
      62,0
    • Nvidia GeForce GTX 260
      51,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      51,0
    • ATi Radeon HD 4870
      50,0
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      47,0
    • ATi Radeon HD 4850
      36,0
  • Durchschnitt:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      51,5
    • Nvidia GeForce GTX 280
      34,8
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      28,5
    • Nvidia GeForce GTX 260
      28,3
    • ATi Radeon HD 4870
      27,3
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      27,2
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      19,0
    • ATi Radeon HD 4850
      16,3
  • Minimal:
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      19,0
    • Nvidia GeForce GTX 280
      18,0
    • Nvidia GeForce GTX 260
      16,0
    • ATi Radeon HD 4870
      15,0
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      15,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      15,0
    • ATi Radeon HD 4850
      8,0
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      8,0

Bei den High-End-Karten findet sich schnell ein Sieger. Die Radeon HD 4870 X2 profitiert deutlich durch den CrossFire-Modus und setzt sich so klar vor die Radeon HD 4870 sowie die GeForce GTX 280. Es gibt keine andere Grafikkarte, mit der S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky besser läuft – darüber hinaus fallen die störenden Mikroruckler nur gering auf. Nichtsdestotrotz erledigt auch die GeForce GTX 280 ihre Arbeit anstandslos und ist mehr oder weniger die einzige Single-GPU, mit der man das Spiel unter der Direct3D-10.A-API mit den (beinahe) höchsten Details flüssig wiedergeben kann.

Mit einer GeForce GTX 260, GeForce 9800 GTX+ sowie einer einzelnen Radeon HD 4870 läuft das Spiel schon zäher und man sollte nicht mehr allzu hohe Anforderungen bezüglich der Bilder pro Sekunde haben. Trotzdem läuft S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky auch mit diesen Grafikkarten mit maximalen Details noch relativ flüssig. Anders dagegen die Radeon HD 4850, die nicht nur spürbar langsamer als die Radeon HD 4870 ihre Arbeit verrichtet, sondern durchschnittlich nur unspielbare 16 FPS erreicht. Da die Leistung doch immens unter der des größeren Bruders liegt, gehen wir aktuell allerdings noch von einem Treiberfehler aus.

1280x1024 1xAA/16xAF - Performance
  • Maximal:
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      124,0
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      111,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      109,0
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      88,0
    • ATi Radeon HD 4850
      85,0
    • ATi Radeon HD 3870
      70,0
    • ATi Radeon HD 3850 512
      62,0
    • ATi Radeon HD 4670
      57,0
  • Durchschnitt:
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      70,5
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      60,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      57,3
    • ATi Radeon HD 4850
      46,7
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      46,4
    • ATi Radeon HD 3870
      41,0
    • ATi Radeon HD 3850 512
      35,6
    • ATi Radeon HD 4670
      34,3
  • Minimal:
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      36,0
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      32,0
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      31,0
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      28,0
    • ATi Radeon HD 3870
      24,0
    • ATi Radeon HD 3850 512
      20,0
    • ATi Radeon HD 4670
      19,0
    • ATi Radeon HD 4850
      11,0

Von den Performance-Karten schlägt sich mit der dynamischen Beleuchtung (D3D9) die GeForce 9800 GTX+ mit Abstand am besten und überrundet regelrecht sämtliche ATi-Grafikkarten – inklusive der Radeon HD 4850. Sie scheint in dieser Qualitätseinstellung ebenfalls unter einem Bug zu leiden, da die Performance nur auf dem Niveau einer GeForce 9600 GT liegt und die Minimum-FPS gar noch unter denen einer Radeon HD 4670 – das Phänomen ist reproduzierbar. Allgemein scheinen in S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky (D3D9) die Nvidia-Grafikkarten besser zu laufen als die von ATi.

Auf der nächsten Seite: Inhaltliches