25/26 Radeon HD 4850 im Test : Wirkung des doppelten Speicher verpufft ins Nichts

, 184 Kommentare

Übertaktbarkeit

Vielen dort draußen wird die gerade neu gekaufte Grafikkarte noch nicht schnell genug sein. Ein probates Mittel, dieses Bedürfnis nach noch mehr Geschwindigkeit zu befriedigen, ist die Hardware zu übertakten. Als kleine Stabilitätsprobe ließen wir den 3DMark06, der besonders grafiklastig ist, laufen und testeten nachfolgend den höchsten Takt mit Hilfe von Company of Heroes, Jericho und World in Conflict. Jedoch muss man vor den Messungen anmerken, dass sich die Ergebnisse nicht auf jede Karte desselben Typs übertragen lassen, da die Güte von Chip zu Chip unterschiedlich ist.

Übertaktbarkeit
  • Company of Heroes:
    • Sapphire HD 4850 1GB - Übertaktet (680/1.080)
      49,5
    • Sapphire HD 4850 1GB – Standard (625/993)
      45,7
  • Jericho:
    • Sapphire HD 4850 1GB - Übertaktet (680/1.080)
      31,9
    • Sapphire HD 4850 1GB – Standard (625/993)
      29,0
  • World in Conflict:
    • Sapphire HD 4850 1GB - Übertaktet (680/1.080)
      60,7
    • Sapphire HD 4850 1GB – Standard (625/993)
      56,5

Sapphire scheint bei der Radeon HD 4850 1GB wie bei der Raden HD 4850 Toxic eine BIOS-Sperre für die Taktraten einprogrammiert zu haben, denn anders ist es nicht zu erklären, dass unser Übertaktungstool ab einer gewissen Grenze sowohl bei der GPU- als auch bei der VRAM-Frequenz immer wieder auf den Standardwert zurück gesprungen ist. Diese Grenze war bei 680 MHz beim Chip erreicht, was ein Plus von 55 MHz bedeutet. Der Speicher ließ sich von 993 MHz auf 1.080 MHz anheben, bevor die BIOS-Limitierung griff. Die Leistung stieg so im Durchschnitt um etwa acht Prozent.

Preis-Leistung-Verhältnis

Neben der Leistung, der Bildqualität und den sonstigen Eigenschaften einer modernen Grafikkarte spielt der Preis für die meisten Käufer eine entscheidende Rolle. Denn was nützt einem die schnellste GPU, wenn sie schlicht unbezahlbar ist? Aus diesem Grund haben wir ein Diagramm mit allen 3D-Beschleunigern aus dem Testparcours zusammengestellt und die günstigsten Preise bei Geizhals heraus gesucht. Dabei wird der Preisindex nicht nur nach dem günstigsten Preis erstellen, die Hardware muss auch erhältlich sein. Wir weisen darauf hin, dass sich der Preis der bevorzugten 3D-Karte täglich ändern kann, weswegen eine dauerhafte Korrektheit nicht garantiert werden kann. (Stand der Preise: 02.9.2008)

Preistabelle
Angaben in Euro
    • ATi Radeon HD 3650
      40
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      45
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      45
    • Nvidia GeForce 9500 GT
      50
    • ATi Radeon HD 3850 512
      60
    • ATi Radeon HD 3850
      60
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      65
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      80
    • ATi Radeon HD 3870
      90
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      100
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      100
    • ATi Radeon HD 4850
      125
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      125
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      150
    • Nvidia GeForce 9800 GTX
      150
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      155
    • Sapphire HD 4850 1GB
      162
      Hinweis: Full-Retail ab 177 Euro
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      180
    • ATi Radeon HD 4870
      195
    • Nvidia GeForce GTX 260
      200
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      260
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      300
    • Nvidia GeForce GTX 280
      320
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      440

Die Sapphire Radeon HD 4850 1GB wandert derzeit für etwa 162 Euro über die Ladentheke. Für die Full-Retail-Version, sprich inklusive der gesamten Kabel- sowie Software-Ausstattung, muss man mit 177 Euro genau 15 Euro mehr bezahlen. Eine herkömmliche Radeon HD 4850 mit einem nur 512 MB großen Speicher kostet aktuell 125 Euro. Die Sapphire Radeon HD 4850 1GB ist in beiden Versionen in zahlreichen Online-Shops als lieferbar gekennzeichnet.


Im Folgenden wird nun das Preis-Leistung-Verhältnis der im Test vertretenen Karten bestimmt. Dabei wird das Performance-Rating durch den Preis dividiert und mit 1000 Multipliziert. Das Ergebnis repräsentiert die Leistung, die man kaufmännisch gerundet für einen Euro erhält. Das Preis-Leistung-Verhältnis wurde für verschiedene Auflösungen und Qualitätseinstellungen ermittelt.

Preis/Leistung 1600x1200 4xAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • ATi Radeon HD 3850 512
      100,0%
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      89,7%
    • ATi Radeon HD 3850
      87,4%
    • ATi Radeon HD 4850
      86,8%
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      86,2%
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      85,6%
    • Nvidia GeForce 9600 GSO
      85,1%
    • ATi Radeon HD 3870
      77,0%
    • ATi Radeon HD 3870 X2
      76,4%
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 512
      76,4%
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      74,1%
    • ATi Radeon HD 4870
      69,0%
    • Nvidia GeForce GTX 260
      67,2%
    • Nvidia GeForce 9800 GTX
      67,2%
    • Sapphire HD 4850 1GB
      66,1%
    • Nvidia GeForce 9500 GT
      64,9%
    • ATi Radeon HD 3650
      63,8%
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      57,5%
    • Nvidia GeForce 9800 GX2
      55,2%
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      54,0%
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      52,3%
    • Nvidia GeForce GTX 280
      50,0%
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      46,6%
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      36,2%
Weitere Preis-Leistung-Ratings

Auf der nächsten Seite: Beurteilung