Spore im Test : Von der Ursuppe bis in den Weltraum

, 68 Kommentare
Spore im Test: Von der Ursuppe bis in den Weltraum

Jede Branche hat ihre eigenen Helden. Was Bill Gates oder in neueren Zeiten auch Steve Jobs für den PC-, Software- und CE-Bereich sind, ist unter anderem Will Wright für die Spieleindustrie. So zeichnet der Maxis-Gründer nicht nur für die kultige „SimCity“-Reihe mitsamt den vielen Ablegern in anderen Sparten verantwortlich, sondern schuf mit „Die Sims“ samt gefühlten 20 Add-ons und Fortsetzungen überdies ein Spiel, das nicht nur inhaltlich revolutionär war sondern auch die Tür zum für die Publisher mittlerweile so wichtigen „Casual Gaming“ aufstieß.

„Spore“ ist der neueste Geniestreich aus dem Hause Maxis, in dem sich Wright und sein Team als Götter versuchen und den geneigten Spieler an den daraus entstehenden Möglichkeiten teilhaben lassen. Ob das denkbar anspruchsvolle Ziel des Spiels, Evolution erlebbar zu machen, erreicht wird, klärt dieser Test.

Auf der nächsten Seite: Spore auf einen Blick