News : Weitere Details zu AMDs Stromspar-Prozessoren

, 44 Kommentare

Bereits vor genau einer Woche sorgten die kommenden stromsparenden Prozessoren von AMD, die als Ein- oder Zwei-Kern-Version eine TDP von gerade einmal 15 respektive 22 Watt an den Tag legen, für Aufsehen. Jetzt sind zwei weitere Folien aufgetaucht, die die bisherigen Fakten untermauern und weitere Details nennen.

Wie erwartet wird den Anfang der AMD Athlon 2650e machen. Dieser 1,6 GHz schnelle Ein-Kern-Prozessor basiert auf dem Lima-Kern, welchem ein 512 kB L2-Cache zur Seite steht. Der Prozessor wird bereits in den kommenden Tagen für OEM-Hersteller zusammen mit der Northbridge AMD740 ausgeliefert, so dass einen Start in Kürze nichts mehr verhindert. Etwas später im vierten Quartal wird der Dual-Core-Athlon X2 3250e folgen. Dieser basiert auf dem immer noch aktuellen Brisbane-Kern, der jedem der zwei Kerne 512 kB L2-Cache bietet. Mit 1,5 GHz taktet er geringer als die Single-Core-Variante; durch die zwei Kerne wird er in der Leistung mitunter aber deutlich in Front liegen. Seine TDP wird von AMD mit 22 Watt beziffert. Auch dieser Prozessor wird mit der Northbridge AMD740 gepaart und ist in erster Linie für OEM-Hersteller gedacht. Man darf jedoch davon ausgehen, dass es einige Versionen dieser CPUs auch in den herkömmlichen Handel schaffen werden.

AMD-Fahrplan
AMD-Fahrplan

Im Rahmen dieser neuen Gruppe „Ultra-Value Client“ werden die CPUs auf Bedarf auch in einen anderen Sockel gepresst. Während der bekannte Sockel AM2 für die Desktop-PCs gedacht ist, wird es eine Notebook-Variante auf Basis des Sockel S1g1 mit 638 Pins geben, die mit den identischen technischen Eigenschaften daherkommt.

AMD-Fahrplan
AMD-Fahrplan
AMD-Fahrplan
AMD-Fahrplan

Die Positionierung der neuen Prozessoren von AMD gegenüber Intels Atom ist klar und deutlich. Beide CPUs sollen Kunden ansprechen, die etwas mehr Leistung von einem PC erwarten. Im November dürften wir erfahren, ob dies gelingen kann.