News : AMD FireStream 9250 mit 1 Teraflop bei 150W

, 56 Kommentare

Neben den Desktop-Radeon-Karten bietet ATi darüber hinaus auch professionelle 3D-Beschleuniger, unter anderem aus der FireStream-Serie, die sich um Rechenaufgaben abseits des 3D-Renderings kümmern. Sapphire bringt nun einen RV770-Rechenkünstler auf den Markt.

Die Sapphire FireStream 9250 basiert auf der gleichnamigen Grafikkarte von AMD und entspricht auf dem Desktop-Markt einer Radeon HD 4850. Somit kommt die RV770-GPU mit ihren 160 5D-Shadereinheiten zum Einsatz, die mit 625 MHz angesteuert werden. Das erzeugt eine theoretische ALU-Rechenleistung von satten 1.000 GFLOPs (Single-Precision, 32 Bit), also einem Teraflop/s, die für das „High Performance Computing“ eine entscheidende Rolle spielen. Die Rechenleistung bei Double-Precision (64 Bit) liegt bei genau einem fünftel, also 200 GFLOPs.

Sapphire FireStream 9250
Sapphire FireStream 9250

Sapphire wirbt bei der FireStream 9250 vor allem mit der Performance-pro-Watt-Leistung. So soll der 3D-Beschleuniger bei Single-Precision-Berechnungen acht GFLOPs pro Watt erzielen. Die Leistungsaufnahme soll 150 Watt nicht überschreiten. Der GPU steht auf der FireStream 9250 ein insgesamt ein Gigabyte großer GDDR3-VRAM zur Seite, der voraussichtlich mit 993 MHz betrieben wird.

Sapphire FireStream 9250
Sapphire FireStream 9250

Ab dem nächsten Monat soll die Sapphire FireStream 9250 im Handel erhältlich sein. Der genaue Preis ist noch unbekannt, jedoch wird dieser deutlich über dem einer gewöhnlichen Radeon HD 4850 liegen.