News : ATi bringt zwei neue Hot-Fix-Treiber (Far Cry 2)

, 55 Kommentare

Erst vor einigen Tagen hat ATi wie gewohnt den neuen „Monatstreiber“ herausgebracht, der auf den Namen Catalyst 8.10 hört. Doch anscheinend war das nicht genug für den Grafikchipspezialisten, denn mittlerweile gibt es noch zwei weitere so genannte Hot-Fix-Treiber, die den Catalyst 8.10 erweitern.

Es handelt sich dabei einerseits um einen Treiber für das Spiel Far Cry 2 sowie andererseits um einen generellen Treiber, der einige bisher noch nicht unterstützte Grafikkarten ansprechen kann. Um den Hot-Fix-Treiber für Far Cry 2 herunterzuladen, muss man bei AMD den Support-Eintrag mit der Nummer „737-38664“ öffnen. Der Treiber hört auf die Versionsnummer „8.541.2.0000“ und stammt vom 3. Oktober, während der original Catalyst 8.10 (8.541.0.0) am 23. September fertig gestellt worden ist. Der Treiber unterstützt sämtliche modernen ATi-Grafikkarten und soll die Performance in Far Cry 2 mit sowie ohne CrossFire unter Windows XP und Windows Vista verbessern.

Für den anderen Hot-Fix-Treiber muss man dagegen den Eintrag „737-38750“ anwählen. Offiziell ist der modifizierte Catalyst zwar nur für die Radeon HD 4350, Radeon HD 4550 sowie Radeon HD 4650 gedacht, da diese vom Catalyst 8.10 nicht bedacht werden, alle anderen ATi-Karten sollten jedoch ebenso funktionieren. Die Arbeiten an dem Treiber wurden am 3. Oktober abgeschlossen und interessanterweise trägt dieser die Versionsnummer „8.542.0.0000“. Damit sollte es sich bereits um eine frühe Version des Catalyst 8.11 handeln, da der Hot-Fix anstatt der „...1“ eine „...2“ im Namen trägt. Dieser Treiber soll, glaubt man einigen Forenbeiträgen, generell Spiele mit der Unreal-Engine-3 beschleunigen und zudem beispielsweise in Bioshock (bis zu 45 Prozent) und Crysis (bis zu 20 Prozent) zu massiven Leistungsgewinnen führen.

Warum ATi erst kurz nach der Veröffentlichung des Catalyst 8.10 in das verständliche Schema ein ordentliches Durcheinander bringt, ist uns unklar. Zumindest den Support für die neuen Low-End-Karten hätte man wohl auch ohne größere Schwierigkeiten im Catalyst 8.10 integrieren können.