News : Core i7 wird ausgeliefert, Start in vier Wochen

, 85 Kommentare

Wie Intel-Chef Otellini im Rahmen der Conference Call zur Bekanntgabe der Quartalszahlen höchstpersönlich dargelegt hat, wird der Core i7-Prozessor als erster Vertreter der neuen Nehalem-Generation bereits seit dem dritten Quartal ausgeliefert.

Den offiziellen Starttermin verrät der Chipriese aber nicht, Gerüchten zufolge soll es Mitte November soweit sein. Genauer gesagt am 17. November sollen die ersten drei Core i7 verfügbar sein. Allen voran geht das neue Flaggschiff Core i7-965 XE, ein 3,2 GHz schneller und 999 US-Dollar teurer Quad-Core-Prozessor. Durch die Wiedereinführung des Hyper-Threading, neuerdings SMT genannt, kann der native Vier-Kerner mit seinen beiden kleineren Ablegern bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeiten. Die Versionen Core i7-940 und 920 dürften mit 2,93 und 2,66 GHz schon eher etwas für den Markt werden, der nicht über uneingeschränkte finanzielle Mittel verfügt. Mit unbestätigten Preisen von 562 und 284 US-Dollar liegen sie quasi auf Augenhöhe der bisherigen Quad-Core-CPUs in 45-nm-Fertigung, die einen ähnlichen Takt aufweisen können. Insbesondere der 2,66-GHz-Proband kann sich direkt mit dem taktgleichen Core 2 Quad Q9450 messen, der mit 316 US-Dollar aktuell auf dem Papier sogar noch ein wenig teurer ist.

Erste Tests dazu, wie sich die neuen Core i7 schlagen, hat es in den vergangenen beiden Wochen bereits gegeben. Mit dem Fall des offiziellen NDA seitens Intel wird es auch eine ausführliche Berichterstattung auf ComputerBase geben.