News : EA stellt Entwicklung an C&C-Taktik-Shooter ein

, 75 Kommentare

„Tiberium“ – ein Ableger des „Command-&-Conquer“-Universums – wird nunmehr nicht weiterentwickelt, wie Electronic Arts (EA) mitgeteilt hat. Das Spiel sollte der zweite Ausflug des C&C-Geschehens in die Welt der Egoshooter werden.

Der Publisher gab an, dass vor allem Qualitätsprobleme dazu geführt hätten, die Entwicklung einzustellen. Der Taktik-Shooter wurde bereits Ende des letzten Jahres bestätigt und sollte dem Spieler als Kommando-Einheit die Befehlsgewalt über Infanterie, Fahrzeuge und Flugeinheiten in die Hand geben. Ein mittlerweile gehobener Qualitätsanspruch habe das Spiel nunmehr aber aus dem Rennen geworfen. Die Arbeiten würden mit sofortiger Wirkung eingestellt, wie es heißt. Die zuständigen Programmierer sollen – sofern möglich – anderweitig beschäftigt werden.

Tiberium (Ingame-Screenshots)

Möglicherweise wollte Electronic Arts einen ähnlichen finanziellen Misserfolg wie beim ersten C&C-FPS-Ausflug „Renegade“ verhindern. Auch dieser Titel versuchte sich als Shooter im C&C-Universum, floppte kommerziell jedoch. Anonyme Kommentare – vermutlich von Entwicklern des zuständigen Studios – unterhalb der Ankündigung EAs verweisen hingegen darauf, dass massives Missmanagement und Inkompetenz Schuld daran seien, dass die Entwicklung des Titels keinen grünen Ast erreichte.