News : GeForce-9300-Mainboards ab 90 Euro?

, 32 Kommentare

Vergangene Woche präsentierte Nvidia den GeForce-9300- sowie den GeForce-9400-Chipsatz (MCP7A), womit man nach einer langen Wartezeit wieder einen modernen Integrated Graphics Processor (IGP) auf einem Mainboard für Intel-Prozessoren anbietet.

Der GeForce-9300-Chipsatz (ComputerBase-Test) weiß dabei im Betrieb zu gefallen. So ist man mit der integrierten Grafikeinheit schnell unterwegs – solange man die Performance anderer IGPs betrachtet – bietet dieselben Features wie die größeren Desktop-Pendants und beherrscht zudem noch eine bessere VC-1-Wiedergabe. Darüber hinaus kann ein 7.1-LPCM-Audiosignal über den OnBoard-Ausgang ohne eine störendes, zusätzliches Kabel wiedergegeben werden.

Wirklich im Handel erhältlich sind die neuen IGP-Mainboards jedoch noch nicht. Die Preissuchmaschine Geizhals listet bis jetzt einzig das P5N7A-VM von Asus, das mit einer GeForce 9300 ausgestattet ist. Das günstigste Angebot beläuft sich auf 90 Euro, das teuerste dagegen auf 120 Euro. Kein Online-Shop hat das Motherboard jedoch auf Lager. Von den GeForce-9400-Probanden ist noch nicht einmal ein Modell gelistet. Auch wenn wir noch kein genaues Datum der Lieferbarkeit kennen, sollte man nicht allzu schnell mit einer guten Verfügbarkeit rechnen.