GeForce 9800: Weniger Strom per BIOS-Update?

Wolfgang Andermahr 35 Kommentare

Die gesamte GeForce-8000- sowie GeForce-9000-Serie leidet an ein und derselben Schwachstelle: Der Leistungsaufnahme unter Windows. Denn während sich dort die Konkurrenz aus dem Hause ATi (größtenteils) heruntertaktet, die Spannung senkt sowie Chipteile abschaltet, agieren die Nvidia-Produkte bis zur GeForce-GTX-200-Reihe mit einem zu hohen Strombedarf.

Somit gab es mit der Zeit genügend Gerüchte, dass ein neue Treiber erscheinen wird, der die Leistungsaufnahme im 2D-Modus senken soll sowie noch diverse weitere Hoffnungen. Mit den GeForce-GTX-200-Karten hat sich Nvidia dem Problem ordentlich angenommen, doch für die Käufer älterer GPUs gibt es immer noch keine Lösung. Wie die Kollegen von Expreview nun berichten, soll Nvidia in Zukunft für einige 3D-Beschleuniger ein entsprechendes BIOS-Update bereitstellen.

Das sollen zumindest einige Boardpartner verlauten lassen. Betroffen wären die GeForce 9500 GT, GeForce 9800 GT sowie die GeForce 9800 GTX (+?). Was genau dieses BIOS-Update bewirken soll, ist noch unbekannt. Denn die alleinige Reduzierung der Taktraten bringt noch keine spürbar gesunkene Leistungsaufnahme. Ebenso ist jedoch noch offen, ob es solch ein BIOS-Update tatsächlich geben wird. Hoffnungen dürfen sich einige GeForce-9000-Käufer jedoch wieder machen.