News : Intels P55-Platinen für Nehalem nur mit DDR3?

, 75 Kommentare

Bereits nächsten Monat ist es soweit und Intel wird die mit Spannung erwartete Nehalem-Architektur offiziell vorstellen. Den Beginn machen dabei die High-End-Modelle mit dem Bloomfield-Kern, den es mit bis zu 3,2 GHz geben wird. Die Prozessoren werden voraussichtlich zwar sehr schnell, aber wohl ebenso teuer werden.

Interessanter für die Masse ist dagegen die etwas abgespeckte Variante namens Lynnfield, die aber voraussichtlich erst im dritten Quartal 2009 eingeführt wird. Die entsprechenden Mainboards werden mit dem P55-Chipsatz ausgestattet sein und genau diese scheinen keinen DDR2-, sondern nur noch modernen DDR3-Speicher packen zu können, wie die Kollegen der Gerüchteküche Fudzilla berichten.

Die Limitierung steckt dabei jedoch weniger im Chipsatz beziehungsweise im Mainboard selber, sondern eher in dem Lynnfield-Prozessor. Da in der Nehalem-Architektur der Speichercontroller in der CPU integriert ist, entscheidet diese, welcher Speicher genutzt werden kann und welcher nicht. Nach aktuellem Stand wird der Controller nur mit DDR3-Speicher umgehen können.

Dierser Tage ist dies aufgrund der deutlich höheren Preise für DDR3-Speicher auf einer Mittelklasse-Plattform noch ein Nachteil. Im dritten Quartal 2009 kann dies aber schon ganz anders aussehen, da bis dahin auch AMD erste DDR3-Angebote im Handel aufgestellt haben wird.