News : NEC mit energiesparendem 22"-TFT

, 27 Kommentare

Der Trend zu vermeintlich sparsameren und umweltschonenderen Bildschirmen führt auch bei NEC zu einer Neuvorstellung, die mit besonders wenig Strom auskommen soll und dabei sogar anzeigt, wie viel CO2-Emissionen im Laufe der Zeit gespart werden.

Der „NEC MultiSync E221W“ ist dabei relativ eng mit dem fast namensgleichen MultiSync EA221W verwandt, der bereits seit einiger Zeit gelistet wird. Auch das neue 22"-Modell setzt auf ein TN-Panel, welches 1.680 x 1.050 Pixel auflöst. Es soll jedoch unüblich hohe Blickwinkel von 176° in horizontale und vertikale Richtung bieten – was davon im Alltag übrig bleibt, muss sich zeigen. Die Reaktionszeit des Bildschirms wird mit 5 ms angegeben, der Kontrast soll bei 1.000:1 und die maximale Helligkeit bei 250 cd/m² liegen. Angeschlossen werden kann der Monitor entweder per D-Sub oder per DVI-Eingang, letzterer bietet natürlich auch HDCP-Unterstützung.

Besonderes Merkmal des Bildschirms ist, dass er wahlweise sehr energiesparend arbeiten können soll. So liegt der typische Verbrauch des NEC MultiSync E221W bei 40 Watt im Betrieb. Bei Nutzung eines speziellen Eco-Modus sollen gar nur 28 Watt aus der Stromleitung gesogen werden – dabei wird jedoch auch die Helligkeit auf maximal 60 Prozent des eigentlich möglichen Wertes beschränkt. Ein ebenfalls implementierter „Carbon Footprint“-Zähler soll überdies Auskunft darüber geben, wie viel CO2 im Laufe der Produktlebenszeit des NEC-Monitors gespart werden konnte. Wie sich der Wert dabei berechnet, erklärt der Hersteller jedoch nicht.

Der NEC MultiSync E221W soll ab sofort für einen unverbindlichen Verkaufspreis von 299 Euro in die Händlerregale wandern. Er ist in schwarzer und weißer Optik sowie mit silbernem Rahmen an der Vorderseite verfügbar.