News : OpenOffice.org 3.0 veröffentlicht

, 88 Kommentare

Rechtzeitig zum achten Geburtstag des Projekts hat die OpenOffice.org-Gemeinschaft heute die Veröffentlichung von OpenOffice.org 3.0 bekannt gegeben. Das große Update der Office-Suite glänzt laut den Verantwortlichen mit „signifikanten Verbesserungen und fortschrittlichen, erweiterbaren Werkzeugen für Benutzer aller Systeme.“

Davon können nun auch Mac-Inhaber direkt profitieren, da die Anwendung jetzt als natives Programm auf der Mac-OS-X-Intel-Plattform läuft. In der neuen Version lassen sich die wesentlichen Komponenten wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Grafik, Formeleditor und Datenbankmodul durch Erweiterungen ergänzen, die aus dem Fundus von OpenOffice.org heruntergeladen werden können. Anstatt sich durch unbenötigte Funktionen aufzublähen, soll die Suite allen Benutzern „in Unternehmen, Büros und Schulen wie auch privaten Anwendern“ die Freiheit bieten, das Programm den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu konfigurieren. Die Hauptänderungen können dem folgenden Klapptext entnommen werden.

Neue Features / Änderungen in OpenOffice.org 3.0

Neben diesen Neuerungen kommt die Suite mit einer überarbeiteten Oberfläche daher, zu der ein neues Start-Center, ein neuer Splash-Screen sowie neue Icons gehören. Die schon immer vorhandene Unterstützung für Erweiterungen ist mit OpenOffice.org 3.0 den Kinderschuhen entwachsen. Die Zahl zusätzlicher Funktionen, die von verschiedenen Entwicklern zur Verfügung gestellt werden, wächst rasant. Sie erweitern die Fähigkeiten der Suite um Features wie etwa eine Referentenansicht für Impress-Präsentationen, die Unterstützung für Business-Analysen, PDF-Import, die Erstellung von Hybrid PDF-Dokumenten und eine neue Art der Unterstützung für zusätzliche Sprachen.

OpenOffice 3.0
OpenOffice 3.0

„OpenOffice.org 3.0 zeigt, dass trotz der wachsenden Zahl von Webapplikationen desktopbasierte Software wegen der Anwendungsgeschwindigkeit und des großen Funktionsumfangs die Nase vorn hat, wenn es um ernsthaftes Arbeiten geht. OpenOffice.org macht es auch einfach, sich mit der neuen Web 2.0-Welt zu verbinden, ohne esoterische Web-Sprachen wie XHTML und MediaWiki lernen zu müssen; der Nutzer entwirft Web- und Wiki-Dokumente direkt im Writer", erläutert John McCreesh, OpenOffice.org Marketing Project Lead.

Der Download von OpenOffice 3.0 (für Windows) ist wie gewohnt über unseren Download-Bereich möglich, was aktuell eine besonders interessante Alternative darstellt, da die Webseite der OpenOffice-Gemeinschaft derzeit völlig überlastet ist.

Downloads

  • Apache OpenOffice

    4,5 Sterne

    Freies Office-Paket, u.a. mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Software.

    • Version 4.1.3 Deutsch
    • Version 4.0.1, macOS Deutsch