News : Psystar kündigt MacBook-Klon an

, 50 Kommentare

Psystar scheint es offenbar darauf anzulegen, mit Apple auf Konfrontationskurs zu gehen. Im Frühjahr kündigte man mit dem „Open Computer“ einen Standard-PC samt Mac OS X an, weswegen es alsbald zu einer Gerichtsverhandlung beider Parteien kommen dürfte, da eine außergerichtliche Einigung derzeit wohl in weite Ferne gerückt ist.

Erst vor wenigen Tagen hat Psystar den „OpenPro“ vorgestellt, eine überarbeitete und leistungsfähigere Variante des Open Computer, die je nach Konfiguration auch mit einer GeForce 9800 GT bestückt werden kann. Außerdem kann optional ein Blu-ray-Brenner verbaut werden, während das bei Apple derzeit noch nicht möglich ist, da das Unternehmen die Technologie bislang nicht lizenziert hat. Psystar plant allerdings schon weiter, zukünftig soll neben den Desktop-Systemen ein MacBook-Klon angeboten werden.

Die Entwicklung eines Notebooks dürfte allerdings nicht so leicht ausfallen wie die eines Desktop-Systems. Während letztere praktisch beliebig zusammengesetzt werden können, läuft die Fertigung von Notebooks über spezialisierte Unternehmen. Welcher Hersteller für Psystar in Frage kommt, ist unterdessen nicht bekannt. Ebenso sieht es mit einem Termin und dem Preis aus, der aber recht günstig ausfallen soll, wie ein Psystar-Sprecher gegenüber Appleinsider.com verkündete.

Ob Psystar mit dem Geschäftsmodell bestehen kann, bleibt allerdings ungewiss, bis eine Entscheidung des zuständigen Gerichts gefallen ist. Apple klagt, weil Psystar mit dem Open Computer gegen die Lizenzbestimmungen von Apple verstößt, nach denen Mac OS X ausschließlich mit Hardware von Apple betrieben werden darf. Allerdings klagt Psystar im Gegenzug und wirft Apple Monopolmissbrauch sowie Verletzungen des Kartellrechts vor.