News : 23"-TFT von Samsung mit 2.048 x 1.152 Pixeln

, 70 Kommentare

Samsung hat einen außergewöhnlichen 23"-Monitor vorgestellt, dessen Auflösung so gar nicht in bekannte Schemata passen will. Das Gerät stellt volle QWXGA-Auflösung dar, was die sichtbare Bildfläche auf 2.048 x 1.152 Pixel vergrößert. Damit ist man breiter als gängige 27"-TFTs, aber nicht höher.

Die eigenwillige Auflösung wird dabei von Samsung auf eine wohl noch eigenwilligere Art präsentiert. So zeigen sämtliche Abbildungen den Monitor mit geöffneten Arbeitsflächen – das ist bei einem hochauflösenden Gerät zu vermuten – nebst Sidebar. Man könnte daher vermuten, dass Samsungs hauptsächliche Intention diejenige ist, die aus Windows Vista bekannte Sidebar stets anzeigen zu können. Tatsächlich kann der Samsung 2343BWX aber mehr: Samsung wirbt damit, dass sowohl Full-HD-Material als auch 4:3-Auflösungen (gleich im Doppelpack nebeneinander) verzerrungsfrei dargestellt werden können. Zudem genüge die Bildfläche, zwei vollständige DIN-A4-Seiten nebeneinander abzubilden – mit Sidebar.

2342BWX_004
2342BWX_004

Als Panel kommt ein günstiges und vergleichsweise schnelles TN-Panel zum Einsatz. Die Blickwinkel sollen daher bei 170° in horizontaler und 160° in vertikaler Richtung liegen. Die Reaktionszeit gibt Samsung mit fünf Millisekunden an. Der typische Kontrast soll bei 1.000:1 liegen; dynamisch soll ein Wert von bis zu 20.000:1 erreicht werden. Die maximale Helligkeit des Monitors liegt bei 300 cd/m². Als Anschlüsse stehen ein DVI- sowie ein D-Sub-Eingang bereit. Ergonomiefunktionen gibt es weitgehend nicht, der Monitor ist lediglich leicht nach vorne und hinten neigbar. Dafür soll der Preis aber sehr gering ausfallen: In Südkorea, wo der Samsung 2343BWX als erstes verfügbar sein wird, beträgt der Verkaufspreis umgerechnet nur 230 Euro. Für Europa listet der Preisvergleichsdienst Geizhals den 23"-Monitor ab etwa 240 Euro.