News : All-In-One-Systeme von MSI im Januar

, 14 Kommentare

MSI plant nach einem Bericht der Digitimes im Januar den Start von All-in-One-Desktop-Systemen, namentlich „Wind Neton“, die mit einem Atom-Prozessor von Intel ausgestattet werden. Je nach Modell liegt der Preisrahmen zwischen 400 und 800 US-Dollar.

Insgesamt sollen zum Start drei Modelle angeboten werden. Das M16 wird mit einem 15,6-Zoll-Display ausgestattet, das M19 bietet 18,5 Zoll. Beide enthalten einen Intel Atom 270 samt dem 945GSE-Chipsatz sowie 1 GB DDR2-Speicher. Zudem sind eine 160-GB-Festplatte sowie ein Slim-Laufwerk verbaut. Als Betriebssystem kommt entweder Windows XP oder Linux zum Einsatz. Preislich liegt das M16 bei 399 US-Dollar, während das M19 für 499 US-Dollar angeboten werden soll. Darüber hinaus bestehen derzeit noch die Überlegungen, Dual-Core-Modelle aus Intels Atom-Serie einzusetzen.

Das Spitzenmodell M22 verfügt neben einem größeren Display mit 22,5 Zoll zudem über eine bessere Hardware-Ausstattung. So wird etwa der Chipsatz GS45 mit Unterstützung für die Videowiedergabe von H.264 und VC1 (Blu-ray/ HD DVD) verbaut und optional ein Blu-ray-Laufwerk sowie Touch-Screen-Control angeboten. Der Preis liegt je nach Ausstattung zwischen 599 und 799 US-Dollar, jedoch ohne Blu-ray-Laufwerk.

Für die kommenden Jahre rechnet MSI mit einem großen Erfolg von All-In-One-Geräten, im Bereich der Desktop-PCs sollen die Systeme in den kommenden drei Jahren 30 bis 40 Prozent des Marktes einnehmen. Als oberste Zielgruppe sieht man den Home-Entertainment-Markt an, hat aber auch öffentliche Einrichtungen und Schwellenländer im Visier.