News : Bilder der HIS Radeon HD 4830 IceQ 4

, 17 Kommentare

Nachdem ATi mit der Radeon HD 4870 X2, der Radeon HD 4870 und der Radeon HD 4850 tsowohl das High-End- als auch das Performance-Segment angesprochen hat, attackiert man seit dem Launch der Radeon HD 4830 mit der erfolgreichen Radeon-HD-4000-Serie auch die 100-Euro-Klasse.

Interessanterweise hält sich kein einziger Hersteller der derzeit erhältlichen Radeon-HD-4830-Karten an das von ATi vorgestellte Referenzdesign, obwohl dieses im Praxistest gar nicht so übel ist. Eine Eigenentwicklung macht beim Kunden aber nun mal mehr her. Und dementsprechend bringt der Hersteller HIS demnächst eine Radeon-HD-4830-Karte auf den Markt, die dieses Mal wieder der bekannten IceQ-Serie angehören wird.

HIS Radeon HD 4830 IceQ 4
HIS Radeon HD 4830 IceQ 4

HIS Radeon HD 4830 IceQ 4 wird der Name der Karte sein, deren Dual-Slot-Kühler beinahe die gesamte Vorderseite der Karte einnimmt. Genaue Angaben zur Lautstärke des Lüfter sind aktuell noch nicht bekannt, jedoch sind die Vorgänger nicht durch einen lauten Betrieb bekannt geworden. Bei der Radeon HD 4830 IceQ 4 belässt es HIS bei den Referenztaktraten, weswegen die GPU mit 575 MHz und der 512 MB große GDDR3-Speicher mit 900 MHz angesteuert werden.

HIS Radeon HD 4830 IceQ 4
HIS Radeon HD 4830 IceQ 4
HIS Radeon HD 4830 IceQ 4
HIS Radeon HD 4830 IceQ 4

Es ist aber nicht auszuschließen, dass HIS später noch eine übertaktete Radeon HD 4830 ins Rennen schickt, die dann voraussichtlich die Bezeichnung Radeon HD 4830 IceQ 4 Turbo tragen wird. Der genaue Preis sowie ein Verfügbarkeitsdatum sind noch offen. Das Standardmodell der Radeon HD 4830 kostet aktuell 120 Euro, die IceQ-4-Variante wird also etwas darüber liegen.