News : Bundestagsabgeordneter sperrt Wikipedia.de

, 81 Kommentare

Der Bundestagsabgeordnete Lutz Heilmann (Die Linke) hat eine Einstweilige Verfügung gegen den Wikimedia Deutschland e.V. erwirkt. Dem Verein wird es dadurch untersagt, von der Internetpräsenz Wikipedia.de auf de.wikipedia.org weiterzuleiten, solange in der Online-Enzyklopädie bestimmte Äußerungen über Heilmann stehen.

Mit dem heutigen Tage ist das Online-Angebot der Wikipedia damit nicht mehr über den Wikimedia Deutschland e.V. zu erreichen. Der Verein konnte bisher seine Sichtweise nicht darlegen, eine mündliche Anhörung habe es nicht gegeben. Rechtsanwalt Thorsten Feldmann gibt sich daher optimistisch, dass die Einstweilige Verfügung einer Überprüfung nicht standhält. Stein des Anstoßes sind Passagen des Artikels über Heilmann, in dem behauptet wird, er habe einen Bekannten per SMS bedroht. Auch die Darlegung der Stasi-Vergangenheit des Abgeordneten ist ein Streitpunkt. Die Versionshistorie zeigt, dass an den Kritikpunkten dennoch durch zahlreiche Schreiberlinge gearbeitet wird. Vor allem Belege, die auf Boulevard-Journalismus zurückgehen, unterlagen dem Rotstift.

Der Verein Wikimedia Deutschland ist nicht Anbieter der Wikipedia. Betreiber der Enzyklopädie ist die Wikimedia Foundation mit Sitz in Florida. Der Verein hat damit auch keinen Einfluss auf die Inhalte der Wissensplattform.