News : Dell kündigt acht Server mit „Shanghai“ an

, 24 Kommentare

Pünktlich zur Vorstellung von AMDs Opteron-Prozessoren auf Basis des neuen – in 45 nm-Technologie gefertigten – „Shanghai“-Kerns, hat Dell insgesamt acht Server mit AMDs neuem Sprössling angekündigt. Dabei erweitert man in erster Linie die bestehenden PowerEdge-Systeme um die Auswahl der neuen Prozessoren.

Neben der Tower-Lösung PowerEdge T605 rüstet Dell auch die vier Rack-Server-Modelle R905, R805, 2970 und SC1435 sowie die drei Blade-Server M905, M805 und M605 mit den neuen CPUs auf. Während die Modelle T605, R805, 2970, SC1435, M805 und M605 mit maximal zwei Prozessoren bestückt werden können, bieten der M905 sowie der R905 sogar Platz für bis zu vier Quad-Core-Prozessoren. Der maximale Arbeitsspeicher-Ausbau variiert je nach Modell von 32 bis hin zu satten 192 GB registered DDR2-RAM mit ECC-Unterstützung. Dank Dells Dual-HT-Technologie wird die verfügbare Bandbreite zwischen zwei Prozessoren verdoppelt, was laut AMD zu einer Performance-Steigerung von bis zu 12 Prozent führt. Die beiden Rack-Server PowerEdge R805 und R905 liegen zudem auf Platz 1 der VMmark-Benchmark-Rangliste bei Zwei- und Vier-Sockel-Systemen. Bislang tauchen die neuen Prozessoren noch nicht in den öffentlichen Konfigurations-Tools auf, was jedoch in den nächsten Tagen bis wenigen Wochen geschehen sollte.

Dell PowerEdge-Systeme mit AMD Opteron-Prozessoren