News : Dual-Chip-Karte von Nvidia im Januar?

, 45 Kommentare

Diverse Meldungen um Nvidias 55-nm-Grafikchips machten die letzten Monate bereits die Runde, haben sich aber offenbar nur teilweise als wahr erwiesen. So sollen entgegen den Spekulationen keine neuen Modelle auf Basis der neuen Chips angefertigt werden, sondern jene langsam die in 65 nm gefertigte Variante der alten Karten ablösen.

Auch über eine Dual-Chip-Lösung auf Basis der 55-nm-Chips wurde gemutmaßt, aber von anderer Seite aus der Gerüchteküche wieder verworfen. Laut den Kollegen von Hardspell hat Nvidia nun offenbar doch vor, ein Dual-Chip-Modell auf den Markt zu bringen. Ursprünglich für Dezember vorgesehen, soll die Karte im Januar verfügbar sein, möglicherweise mit der Bezeichnung GeForce GTX 260 GX2 – demnach orientiert man sich an dem alten Dual-Chip-Namensschema. Ziel der Karte dürften in erster Linie Prestige-Gründe sein: Nvidia will die Performance-Krone zurückerobern, die zurzeit ATi mit der Radeon HD 4800 X2 inne hält.

Außerdem soll Nvidia Partnern kürzlich gestattet haben, eigenständig Karten auf Basis der GTX-200-Serie zu entwickeln. Erste Modelle der Board-Partner werden Anfang 2009 erwartet, womit günstigere Preise sowie positive Auswirkungen auf die Marktanteile erwartet werden. Insbesondere in diesem Punkt scheint sich Nvidia unter Zugzwang zu sehen. Erst kürzlich meldeten die Marktforscher von Jon Peddie Research, dass Nvidia zwar immer noch vor ATi liegt, der große Konkurrent aber aufholt, weswegen bereits eine weitere Preissenkung der GeForce-GTX-200- und GeForce-9600-Serie sowie die GeForce 9800 GT seitens Nvidia erwartet wird.