News : GeForce GTX 260/280 in 55 nm ohne neuen Namen?

, 79 Kommentare

Noch in diesem Jahr sollten die 55-nm-Versionen der aktuellen GeForce GTX 260 und 280 erscheinen, wenn auch nur in begrenzter Stückzahl. Diese sollten ursprünglich eine neue Bezeichnung bekommen, was, geht es nach aktuellen Informationen aus Asien, aber schon wieder zum alten Eisen gehören dürfte.

Demnach wird Nvidia die statt in 65 in 55 nm gefertigten Grafikchips in seine bisherigen Grafikprodukte integrieren, ohne den Namen zu ändern. Bisher ging die Gerüchteküche von der Bezeichnung GeForce GTX 270 und 290 aus, die noch im Dezember den Markt erreichen sollten. Boardpartnern soll es zudem erlaubt sein, eigene Designs der Grafikkarten auf Basis der 55-nm-Chips der GT200-Familie zu fertigen. Dies soll neben größerer Vielfalt am Markt auch Auswirkungen auf den Preis haben. Diese vermutlich günstigeren Produktlösungen würden aber erst im kommenden Jahr den Markt erreichen.

79 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Lübke 18.11.2008 13:01
    ich vermute nv hat noch so viele g200 chips auf lager, bzw der anteil der g200 chips macht so einen großen anteil der gesamtproduktion aus, dass die gtx260 und gtx280 noch entsprechend hochpreisig verkauft werden sollen. eine gtx270 und gtx290 würden die preise und damit die gewinnmargen der anderen beiden karte drücken, was bei einem hohen anteil der 65nm-gpus wirtschaftlich sehr unklug wäre.
    auf diese art und weise kann nv die produktionoskosten stück für stück senken, und wenn die lagerbestände des g200 weitestgehend verbraucht sind und der anteil der g206 überhand genommen hat, kann nv die neuen karten rausbringen, weil durch die umstellung des fertigungsprozesses auch die alten gtx2x0 wieder mehr spielraum für preissenkungen bieten.

    @borky1102:
    es währe doch das leichteste für alle gewesen, wenn sie einfach wie bei der 9800gtx ein kleines + angehängt hätten und gut. Das währe ein schon bekanntes zeichen für die 55nm version gewesen und es gäbe keine riesen verwirrung.
    nein, ich denke, nv wird aus dem von mir beschriebenen grund absichtlich keine unterschiede zwischen dem alten und den neuen chip machen. sonst würden sich die neuen karten viel besser verkaufen und nv bliebe auf den alten chips sitzen. die machen das wie bei der 9800gt. langsam still und heimlich wird die fertigung umgestellt und die taktraten der karten bleiben unangetastet, sodass für jeden, der nicht übertakten will (sicher die große mehrheit), die gleiche karte bei rauskommt. für diejenigen, die wert auf übertaktungspotential legen, ist es allerdings schon ein wesentlicher unterschied, in welcher strukturbreite die gpu gefertigt wurden...