News : Neue Benchmarks zur „Nehalem-EP“-Plattform

, 34 Kommentare

Nachdem der Startschuss für die Nehalem-Generation im Desktop schon vor wenigen Tagen gefallen ist, lässt die Variante für Zwei-Sockel-Server in Form des Nehalem-EP „Gainestown“ noch etwas auf sich warten. Die Kollegen von TechRadar hatten nun das Glück, ein paar mehr oder weniger aussagekräftige Benchmarks durchzuführen.

Das System, bestehend aus zwei 2,8 GHz Intel-Xeon-X5560-Prozessoren bestückt mit 24 GB DDR3-1066 Speicher, erreichte im bekannten SPECfp_rate_base2006 einen Score von 160 Punkten und deklassiert somit sowohl die komplette eigene Konkurrenz, als auch den erst kürzlich vorgestellten „Shanghai“ Opteron 2384 aus dem Hause AMD. Sogar das Dell PowerEdge R900 System mit 24 Prozessor-Kernen muss sich trotz der dreifachen Kern-Anzahl dem System mit zwei Xeon X5560 „Gainestown“-Prozessoren deutlich geschlagen geben.

SPECfp_rate_base2006
Angaben in Punkten
    • Tyan Transport TX46, 4x AMD Opteron 8384
      188,0
    • Unbekannt, 2x Intel Xeon X5560
      160,0
    • Dell PowerEdge R900, 4x Intel Xeon X7460
      142,0
    • (AMD), A+ Server 1021M-UR+B, 2x AMD Opteron 2384
      105,0
    • (Intel), SuperMicro X7DWA-N. 2x Intel Xeon X5492
      87,2

Im SiSoft Sandra Speicher-Benchmark erreichte das System eine Bandbreite von satten 35 GB pro Sekunde. Dabei ist jedoch nicht angegeben, ob der Wert bei Integer- oder Floating-Point-Operationen erreicht wurde. Natürlich sind derartige Vorab-Benchmarks immer mit einer gewissen Portion Vorsicht zu genießen. Die Werte sind weder offiziell bestätigt, noch handelte es sich bei dem System um ein fertiges Produkt.