4/8 Grafikkarten-Treiber : Nvidia GeForce 180.47 im Test

, 594 Kommentare

Dead Space

Mit Dead Space trauen sich die Entwickler erneut in das Horror-Segment und schocken mit dem Spiel ohne Zweifel die meisten Käufer. Denn seit dem erfolgreichen Titel F.E.A.R. hat man sich wohl nicht mehr so sehr und vor allem so gut gefürchtet wie bei Dead Space. Im Spiel trifft man dabei auf diverse rennende, krabbelnde oder hängende Gegner, die man möglichst schnell um die Ecke bringen sollte, falls man das Spiel überleben möchte. Die Atmosphäre ist in Dead Space sehr gut gelungen, was unter anderem an der ansehnlichen Grafik liegt. Diese stellt dennoch nicht allzu hohe Anforderungen an die Hardware, was meistens in sehr hohen FPS-Zahlen resultiert. Als Testsequenz bewegen wir uns 60 Sekunden lang in einem recht anspruchsvollen Raum.

Dead Space
Dead Space - 1920x1200 4xAA/16xAF
  • Maximal:
    • EVGA GeForce GTX 260 216 SSC
      193,0
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      171,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      151,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      115,0
    • ATi Radeon HD 4850
      85,0
  • Durchschnitt:
    • EVGA GeForce GTX 260 216 SSC
      146,2
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      127,7
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      110,9
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      87,6
    • ATi Radeon HD 4850
      65,9
  • Minimal:
    • EVGA GeForce GTX 260 216 SSC
      116,0
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      89,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      83,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      71,0
    • ATi Radeon HD 4850
      53,0

Auf der nächsten Seite: Fallout 3