6/8 Grafikkarten-Treiber : Nvidia GeForce 180.47 im Test

, 594 Kommentare

Far Cry 2

Auch wenn der bekannte Vorgänger Far Cry noch von dem deutschen Unternehmen Crytek (nun Crysis und Crysis Warhead) entwickelt worden ist, so hat UbiSoft die Marke Far Cry nicht fallen gelassen, sondern einen zweiten Teil entwickelt, der mit dem ursprünglichen Spiel jedoch nicht mehr viel gemeinsam hat. Gleich geblieben, wenn auch auf nicht ganz so hohem Niveau, ist jedoch eine sehr gute Technik, die Afrika in frischem Glanz erscheinen lässt. Dazu hat UbiSoft mit Dunia eine völlig neue Engine entworfen, die auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Dunia ist gar ein Direct3D-10.1-Renderer, der bei GPUs von niedrigerem Technikstand auf die Direct3D-10-API umschaltet, dort dann jedoch (zumindest auf GeForce-Karten) einige Fähigkeiten nutzt, um dennoch normales MS-Anti-Aliasing darstellen zu können. Wir verwenden von Far Cry 2 das integrierte Benchmark-Tool und testen das Spiel mit der Small-Flyby-Sequenz.

Far Cry 2 im Test
Far Cry 2 - 1920x1200 4xAA/16xAF
  • Maximal:
    • EVGA GeForce GTX 260 216 SSC
      64,0
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      56,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      53,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      33,0
    • ATi Radeon HD 4850
      26,0
  • Durchschnitt:
    • EVGA GeForce GTX 260 216 SSC
      46,1
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      40,4
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      37,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      22,8
    • ATi Radeon HD 4850
      17,4
  • Minimal:
    • EVGA GeForce GTX 260 216 SSC
      37,0
    • Nvidia GeForce GTX 260 216
      31,0
    • ATi Radeon HD 4870 1GB
      27,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      13,0
    • ATi Radeon HD 4850
      11,0

Auf der nächsten Seite: Left 4 Dead