4/5 HD 4850 PCS+ im Test : PowerColor bringt die perfekte Radeon HD 4850

, 60 Kommentare

Sonstige Messungen

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Windows:
    • ATi Radeon HD 4870
      43,5
    • ATi Radeon HD 4850
      43,5
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      43,5
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      43,5
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      44,5
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      52,0
  • Last:
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      45,5
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      48,0
    • ATi Radeon HD 4850
      49,0
    • ATi Radeon HD 4870
      51,0
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      51,0
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      52,0

PowerColor gibt an mit der Radeon HD 4850 PCS+ die leiseste Radeon-HD-4800-Karte entworfen zu haben und in der Tat, ein noch leiseres Derivat kennen zumindest wir bis jetzt nicht. Unter Windows verhält sich der 3D-Beschleuniger flüsterleise und schafft es auf die in unserem System minimal möglichen 43,5 Dezibel zu kommen. Damit ist die Grafikkarte von den restlichen Komponenten nicht zu unterscheiden.

Das haben zwar durchaus auch andere Radeon-HD-4800-Karten schon geschafft. Diese wurden unter Last jedoch unangenehm laut, was bei der PowerColor Radeon HD 4850 PCS+ nicht der Fall ist. Lauter als 45,5 Dezibel dreht der Lüfter zu keiner Zeit, was ein gutes Stück unter den Werten des Referenzdesigns liegt und auch noch besser als die Asus Radeon HD 4850 TOP ist, die bis dato die leiseste Radeon HD 4850 in unserem Labor war. Für einen Silent-PC ist die PowerColor-Karte also ohne Einschränkungen geeignet.

Temperatur
Angaben in °C
  • Windows:
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      38
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      41
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      55
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      56
    • ATi Radeon HD 4850
      76
    • ATi Radeon HD 4870
      77
  • Last – GPU:
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      69
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      69
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      71
    • ATi Radeon HD 4870
      84
    • ATi Radeon HD 4850
      86
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      86
  • Last – Chiprückseite:
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      44
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      54
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      64
    • ATi Radeon HD 4870
      70
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      72
    • ATi Radeon HD 4850
      73

Aufgrund der niedrigen Drehzahlen des Lüfters liegen die Temperaturen auf der Radeon HD 4850 PCS+ etwas höher als bei der Konkurrenz, was aber zu verschmerzen ist. Unter Windows wird die GPU 56 Grad Celsius warm, was immer noch deutlich unter den Werten des Referenzdesigns liegt. Unter Last messen wir maximal 86 Grad Celsius, was aber noch absolut im grünen Bereich ist. Auf der Chiprückseite wird das PowerColor-Produkt 72 Grad Celsius warm.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Windows:
    • ATi Radeon HD 4850
      157
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      160
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      162
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      163
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      166
    • ATi Radeon HD 4870
      197
  • Last:
    • ATi Radeon HD 4850
      290
    • Nvidia GeForce 9800 GTX+
      298
    • Asus Radeon HD 4850 TOP
      301
    • Sapphire HD 4850 Toxic
      303
    • PowerColor HD 4850 PCS+
      305
    • ATi Radeon HD 4870
      333

Bei der Leistungsaufnahme gibt es zwischen dem Referenzdesign und den von Haus aus übertakteten Grafikkarten unter Windows wie gewohnt nur geringe Unterschiede. Die PowerColor Radeon HD 4850 PCS+ kommt auf 163 Watt, was genau sechs Watt mehr als beim Standard-Modell bedeutet. Unter Last zieht der 3D-Beschleuniger 305 Watt aus der Leitung. Die gewöhnliche ATi Radeon HD 4850 ist mit 290 Watt etwas genügsamer.

Übertakten
  • Call of Duty 4:
    • PowerColor 4850 PCS+ – Übertaktet (711/1.100)
      54,2
    • PowerColor 4850 PCS+ – Standard (665/993)
      50,3
  • Stalker:
    • PowerColor 4850 PCS+ – Übertaktet (711/1.100)
      39,9
    • PowerColor 4850 PCS+ – Standard (665/993)
      37,1
  • Unreal Tournament 3:
    • PowerColor 4850 PCS+ – Übertaktet (711/1.100)
      71,8
    • PowerColor 4850 PCS+ – Standard (665/993)
      67,8

Auf der PowerColor Radeon HD 4850 PCS+ konnten wir die RV770-GPU von 665 MHz um 46 MHz auf 711 MHz Übertakten, was ein durchschnittliches Ergebnis ist. Der 512 MB große GDDR3-RAM machte eine Steigerung von guten 107 MHz mit, was in einer runden Frequenz von 1.100 MHz resultiert. Dadurch agierte die Radeon-Karte in einer 3D-Anwendung nochmals zwischen sechs und acht Prozent schneller als mit den Standard-Frequenzen.

Auf der nächsten Seite: Fazit