12/22 Spielen auf dem Intel Core i7 (Nehalem) : 3-Way-SLI und CrossFire X

, 152 Kommentare

Call of Juarez

Auch wenn der First-Person-Shooter „Call of Juarez“ ohne John Wayne auskommen muss, so ist das Programm zweifellos eines der wenigen Western-Spiele, die große Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnten. Eine gut erzählte Story, zwei interessante Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, viele Pistolen-Duelle und eine Grafik, die sich vor der gesamten Konkurrenz nicht zu verstecken braucht. Wir testen das Spiel in der aktuellen Version, die mit Direct3D-10-Unterstützung daherkommt. Die Vegetation ist um 30 Prozent dichter, es gibt 30 Prozent mehr Partikeleffekte, eine um 25 Prozent gestiegene Sichtweite, höher aufgelöste Texturen, höher aufgelöste Shadowmaps, Relief-Mapping wird eingesetzt und noch vieles mehr. Wie man bereits bemerkt, ist die Anforderung an die Grafikkarte ein gutes Stück weiter gestiegen, und das, obwohl das Spiel von Grund auf eigentlich für die ältere Direct3D-9-Schnittstelle programmiert worden ist. Nichtsdestotrotz hat das Spiel noch mit einem Problem zu kämpfen: So werden Teile der Vegetation nicht richtig dargestellt, was laut Techland am Alpha-to-Coverage-Verfahren liegt. Als Testsequenz nutzen wir die aktualisierte Vollversion und eine eigene 60 sekündige Testsequenz.

Call of Juarez - 1680x1050
  • 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GTX 280 3x + i7-965
      89,7
    • GTX 280 3x + QX9770
      89,4
    • ATi HD 4870 4x + i7-965
      86,3
    • ATi HD 4870 3x + i7-965
      72,6
    • Nvidia GTX 280 2x + i7-965
      63,8
    • ATi HD 4870 2x + i7-965
      48,1
    • GTX 280 1x + QX9770
      33,8
    • Nvidia GTX 280 1x + i7-965
      33,4
    • ATi HD 4870 1x + i7-965
      24,3
  • 8xAA/16xAF:
    • Nvidia GTX 280 3x + i7-965
      70,4
    • ATi HD 4870 4x + i7-965
      64,0
    • GTX 280 3x + QX9770
      63,9
    • ATi HD 4870 3x + i7-965
      53,0
    • Nvidia GTX 280 2x + i7-965
      45,0
    • ATi HD 4870 2x + i7-965
      35,7
    • GTX 280 1x + QX9770
      25,5
    • Nvidia GTX 280 1x + i7-965
      24,4
    • ATi HD 4870 1x + i7-965
      18,1
Call of Juarez - 1920x1200
  • 4xAA/16xAF:
    • ATi HD 4870 4x + i7-965
      84,2
    • Nvidia GTX 280 3x + i7-965
      77,7
    • GTX 280 3x + QX9770
      74,6
    • ATi HD 4870 3x + i7-965
      71,8
    • Nvidia GTX 280 2x + i7-965
      53,6
    • ATi HD 4870 2x + i7-965
      47,4
    • GTX 280 1x + QX9770
      28,3
    • Nvidia GTX 280 1x + i7-965
      28,1
    • ATi HD 4870 1x + i7-965
      23,6
  • 8xAA/16xAF:
    • ATi HD 4870 4x + i7-965
      63,9
    • GTX 280 3x + QX9770
      57,4
    • ATi HD 4870 3x + i7-965
      50,8
    • Nvidia GTX 280 3x + i7-965
      50,0
    • Nvidia GTX 280 2x + i7-965
      39,9
    • ATi HD 4870 2x + i7-965
      34,2
    • GTX 280 1x + QX9770
      21,5
    • Nvidia GTX 280 1x + i7-965
      20,7
    • ATi HD 4870 1x + i7-965
      17,3
Call of Juarez - 2560x1600
  • 4xAA/16xAF:
    • ATi HD 4870 4x + i7-965
      64,1
    • GTX 280 3x + QX9770
      53,3
    • ATi HD 4870 3x + i7-965
      50,5
    • Nvidia GTX 280 3x + i7-965
      48,3
    • Nvidia GTX 280 2x + i7-965
      36,8
    • ATi HD 4870 2x + i7-965
      33,9
    • GTX 280 1x + QX9770
      19,4
    • Nvidia GTX 280 1x + i7-965
      19,3
    • ATi HD 4870 1x + i7-965
      17,2
  • 8xAA/16xAF:
    • ATi HD 4870 4x + i7-965
      42,0
    • Nvidia GTX 280 3x + i7-965
      37,0
    • GTX 280 3x + QX9770
      36,9
    • ATi HD 4870 3x + i7-965
      30,5
    • Nvidia GTX 280 2x + i7-965
      25,0
    • ATi HD 4870 2x + i7-965
      19,6
    • Nvidia GTX 280 1x + i7-965
      13,3
    • GTX 280 1x + QX9770
      13,3
    • ATi HD 4870 1x + i7-965
      11,5

Auf der nächsten Seite: Crysis Warhead