News : VIAs Mini-ITX-Platinen mit Nano-CPU im Handel

, 43 Kommentare

Nachdem der Nano-Prozessor von VIA, basierend auf der Isaiah-Architektur, mit viel Vorschusslorbeeren überschüttet wurde, ist es sei einigen Monaten recht still geworden. Schuld daran ist die bis heute nicht wirklich gegebene Verfügbarkeit, was sich aber jetzt zu ändern scheint.

Im asiatischen Handel sind die ersten Mini-ITX-Mainboards mit dem Nano-Prozessor mit 1,6 GHz verfügbar. Dabei handelt es sich um ein Bundle, bestehend aus einem Mini-ITX-Board VB8001 mit einer Größe von 17 x 17 cm, welches VIA mit den kleinen Nano mit fortschrittlicher Technik, zu der unter anderem die Unterstützung einer PCI-Express-Grafikkarte mit vollen 16 Lanes gehört, verbindet. Neben der Möglichkeit für die PCI-Express-Grafiklösung steht wie üblich ein IGP-Chipsatz zur Verfügung, der auf dem Chrome9 basiert. Weiterhin kann die Platine 4 GB DDR2-Speicher aufnehmen, bietet Gigabit-LAN, zwei SATA-Ports und die üblichen standardisierten Anschlüsse.

VIA VB8001
VIA VB8001
VIA VB8001
VIA VB8001

Beim aktuellen Kurs von 1:125 würde die 16.980 Yen teure Kombination etwa 136 Euro kosten. Dafür bekommt man eine mit 17 Watt TDP für den Prozessor und 4,1 Watt TDP für den Chipsatz sehr stromsparende Kombination, die dem Atom-Prozessor von Intel das Wasser reichen kann. Der Intel-Prozessor punktet zwar bei der kleinen TDP der CPU von 4 Watt, jedoch macht der ältere Chipsatz mit über 22 Watt diesen Vorteil wieder zunichte. Letztendlich wird hierzulande aber wie üblich der Preis entscheiden. Der Intel Atom 330 ist bereits ab 71 Euro verfügbar, von der Adaption von VIA fehlt hierzulande noch jede Spur.