News : AMD: Erste Phenom II nur fünf Monate im Angebot?

, 265 Kommentare

Bereits seit längerer Zeit ist bekannt, dass AMD mit dem Start der CES in Las Vegas am 8. Januar 2009 auch seine neuen 45-nm-Desktop-Prozessoren ins Rennen schickt. Da diese jedoch noch auf den alten Sockel vertrauen, gibt es wenige Wochen später bereits einen Wechsel.

Deshalb ist es nicht wirklich verwunderlich, dass die Lebenszeit der ersten beiden Phenom-Prozessoren in 45-nm-Fertigung auf wenige Monate beschränkt sein wird. Nach ihrer Indienststellung im Januar bleibt den beiden CPUs, also dem Phenom II X4 920 und dem 940 Black Edition, nur eine Lebensspanne von fünf Monaten. Denn schon im Mai 2009 wird AMD für die Sockel-AM2+-Prozessoren keine Aufträge mehr annehmen und sich vollends auf die Sockel-AM3-Versionen stützen. Dadurch werden Kapazitäten frei, die weiteren Prozessoren in der 45-nm-Fertigung zu Gute kommen. Zum Sommer werden unter anderem auch Zwei-Kern-Prozessoren in jener kleinen Herstellungsweise erwartet, die eine höhere Taktfrequenz besitzen als dies bei den kürzlich gestarteten Kuma-Prozessoren der Fall ist. Ist ein aktuelles Mainboard vom Hersteller jedoch so weit präpariert, kann es mit allen kommenden Prozessoren von AMD fertig werden. Denn ein Phenom oder Athlon für den Sockel AM3 ist abwärtskompatibel zu den aktuellem Sockel-AM2-Platinen, was bereits Asus, MSI, Gigabyte und auch viele weitere kleinere Hersteller in Listen gezeigt haben. Umgekehrt funktioniert das ganze im neuen Jahr aber nicht: AM3-Mainboards mit DDR3-Speicher werden nur noch AM3-Prozessoren aufnehmen können.

Übersicht der kommenden 45-nm-Prozessoren von AMD
Bezeichnung Prozessorkern Takt Cache (L2+L3) TDP Sockel Verfügbarkeit
Phenom II X4 945 Deneb 3,0 GHz 2 + 6 MB 95 W (?) AM3 April 2009
Phenom II X4 940 Deneb 3,0 GHz 2 + 6 MB 125 W AM2+ 08.01.2009
Phenom II X4 925 Deneb 2,8 GHz 2 + 6 MB 95 W AM3 Februar 2009
Phenom II X4 920 Deneb 2,8 GHz 2 + 6 MB 125 W AM2+ 08.01.2009
Phenom II X4 915 Deneb 2,6 GHz 2 + 6 MB 95 W AM3 Februar 2009
Phenom II X4 810 Deneb 2,6 GHz 2 + 4 MB 95 W AM3 Februar 2009
Phenom II X4 805 Deneb 2,5 GHz 2 + 4 MB 95 W AM3 Februar 2009
Phenom II X3 720 Heka 2,8 GHz 1,5 + 6 MB 95 W AM3 Februar 2009
Phenom II X3 710 Heka 2,5 GHz 1,5 + 6 MB 95 W AM3 Februar 2009
Athlon X4 615 Propus 2,7 GHz 2 MB 95 W AM3 April 2009
Athlon X4 605 Propus 2,5 GHz 2 MB 95 W AM3 April 2009
Athlon X3 420 Rana 2,8 GHz 1,5 MB 95 W AM3 April 2009
Athlon X3 410 Rana 2,6 GHz 1,5 MB 95 W AM3 April 2009
Athlon X2 240 Regor 2,8 GHz 2 MB (?) 65 W AM3 Juni 2009
Athlon X2 235 Regor 2,7 GHz 2 MB (?) 65 W AM3 Juni 2009

Wenn zum April die diversen AM3-Prozessoren mit drei oder vier Kernen und mit oder ohne L3-Cache auf dem Markt sind, ist auch das Ende der ersten Phenom-Prozessoren besiegelt. Bis zum Juni 2009 sollen die dann letzten verbliebenen, bis heute noch schnellsten Phenom in Form des X4 9950 mit 2,6 GHz zusammen mit den Modellen 9850 und 9750 abtreten. Die Modelle mit höherer TDP oder geringeren Taktfrequenzen scheiden schon vorher aus. Den Phenom X4 9650 erwischt es beispielsweise bereits dieser Tage, der nächste Schwung wird im März vom Markt genommen.

Sollte AMD den straffen Zeitplan umsetzen, ist in einem halben Jahr so gut wie nichts mehr von den bisherigen Phenom-Prozessoren zu sehen. Alles siedelt sich dann unter dem Sockel-AM3-Flaggschiff Phenom II X4 945 an. Die 45-nm-CPUs werden fast komplett das Zepter in die Hand nehmen, lediglich in den Low-Cost-Bereichen bleiben die Athlon und Sempron auch noch in 65-nm-Fertigung erhalten.