News : Auch ASRock zeigt erstes Sockel-AM3-Mainboard

, 55 Kommentare

Nachdem ECS kurz vor Weihnachten eine erste Platine für AMDs neuen Sockel AM3 präsentiert hat, gibt es jetzt auch erste Informationen zum ASRock M3A790GXH/128M. Das Motherboard paart den 790GX-Chipsatz mit der SB750 und stellt mit bis zu 16 GByte DDR3-Speicher die Grundlage für die Phenom II auf Basis des Sockel AM3 dar.

Das Mainboard bietet alles, was bisher auch ein 790GX-Motherboard für den Sockel AM2(+) geboten hat. Der integrierte Grafikkern basiert auf einer Radeon HD 3300, die auf die Unterstützung von 128 MB SidePort Memory vertrauen kann. Doch dies ist bekanntlich nicht wirklich etwas Neues, die wahren Neuerungen sind die vier DDR3-Slots, die jeweils maximal 4 GByte DDR3-1333 fassen. Ein Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt, doch dürfte die Platine rechtzeitig zum Start der Phenom II für den Sockel AM3 auf dem Markt sein. Der Preis dürfte, wie bei ASRock üblich, nicht all zu hoch ausfallen.

ASRock M3A790GXH/128M
ASRock M3A790GXH/128M

Wie bereits mehrfach berichtet, wird eine Platine für den Sockel AM3 nur noch Prozessoren mit dem neuen Sockel aufnehmen können. Hingegen wird ein aktuelles Sockel-AM2-Mainboard bei passender BIOS-Unterstützung, beispielsweise von Asus, MSI, Gigabyte oder auch ASRock ebenfalls einen Sockel-AM3-Prozessor fassen können. Dies liegt unter anderem daran, dass die Phenom II für den Sockel AM3 einen Speichercontroller für DDR2 und DDR3 besitzen, während die Prozessoren für den Sockel AM2(+) nur einen DDR2-Controller beherbergen.

Komplette Spezifikationen des ASRock M3A790GXH/128M
55 Kommentare
Themen: