News : Eidos: Erneute Übernahme-Gerüchte

, 27 Kommentare

Geht es nach diversen, immer wieder aufkommenden Gerüchten, so ist es längst kein Geheimnis mehr, dass man sich beim Eidos-Besitzer SCi immer mal wieder Gedanken über einen Verkauf der „Tomb Raider“-Spieleschmiede gemacht hat. Entsprechende Vermutungen erhalten in diesen Tagen erneut frischen Wind in die Segel.

Wie die britische Tageszeitung The Daily Mail aus informierten Kreisen erfahren haben will, befindet sich SCi erneut in Gesprächen mit potentiellen Käufern. Konkreter kommen demnach sowohl Electronic Arts als auch Ubisoft in Frage, wobei sich die Verhandlungen noch in einem frühen Stadium befinden sollen. Der internen Quelle des Berichts zufolge sind die beiden großen Publisher nahezu zeitgleich in Gespräche mit SCi getreten, was zur allgemeinen Lage des letzteren passen würde: Nach im September bekanntgegebenen Verlusten von 99 Millionen Pfund und immer wieder aufkommenden Gerüchten rund um eine Übernahme steht SCi am Ende eines durchweg miserablen Jahres, in dem unter anderem auch 25 Prozent der Belegschaft entlassen werden mussten, mit dem Rücken an der Wand.

Ob die behaupteten Gespräche tatsächlich stattfinden, ist damit allerdings noch nicht gesagt. Bisher hat keines der vorgeblich beteiligten Unternehmen eine Stellungnahme abgegeben.