News : Erhöht Intel den Einfluss bei PowerVR?

, 17 Kommentare

Vor einigen Jahren hat der Grafikchipspezialist Imagination Technologies mit der Kyro- sowie der Kyro-II-Grafikkarte Geschichte geschrieben. Ein kleines Unternehmen ärgerte damals die großen Konkurrenten ATi sowie Nvidia mit einem schnellen und günstigen Produkt enorm. Doch danach stockte die Entwicklung und man verließ das Desktop-Geschäft.

Nun entwickelt Imagination Technologies noch Grafikchips für Spieleautomaten, Handhelds sowie anderweitige mobile Geräte. Zudem gibt es seit kurzer Zeit das Gerücht, dass man mit einem neuen PowerVR-Chip auch wieder in den Notebook-Markt dringen möchte. Doch auch abseits der eigentlichen Produkte macht Imagination Technologies derzeit Schlagzeilen. Denn erst vor kurzem erstand Apple 3,6 Prozent des Unternehmens für fünf Millionen US-Dollar. Auch Intel ist an Imagination Technologies beteiligt. Man lässt unter anderem einige Grafikchips für die eigenen Produkte entwickeln. Auch Intel besitzt ein Stück Imagination Technologies, wenn auch mit 3,04 Prozent etwas weniger als Apple.

Apples Einkauf scheint Intel allerdings nicht gefallen zu haben, wie die Kollegen von Engadget berichten. So soll Intel dem London Stock Exchange in einem Statement bekanntgegeben haben, dass man möglicherweise versuchen wird, Imagination Technologies komplett zu kaufen, wenn man glaubt, dass ein anderes Unternehmen Interesse an dem Chipspezialisten hat. Imagination Technologies baut für Intel unter anderem die mobilen Grafikchips und spielt somit eine entscheidende Rolle in deren Geschäftsstrategie.