News : Erster Test des AMD Athlon X2 7750 BE

, 56 Kommentare

Nachdem es bereits vor einigen Monaten ein erstes Lebenszeichen des Kuma-Prozessorkerns gegeben hatte, dieser jedoch in Form des Athlon X2 6500 nur in Asien als Sample publik gemacht wurde, kommt jetzt der wahre Prozessor in den Handel. Das Flaggschiff wird dabei der Athlon X2 7750 in der Black Edition mit 2,7 GHz.

Genau dieses Modell, das auf einen L2-Cache von 0,5 MByte pro Kern und zusätzliche zwei MByte L3-Cache vertraut – im Grunde also nichts anderes als ein Phenom mit zwei Kernen ist – musste sich in einem ersten kleinen Test beweisen. Leider ist dieser erste Vergleich einmal mehr eher durchwachsen, da fast nur theoretische Benchmarks verwendet wurden, die so gut wie keinen Realitätsbezug besitzen. In diesen ganzen Tests, angefangen bei 3DMark06 über Cinebench bis hin zu wPrime und Fritz Chess muss sich das 2,7 GHz schnelle Dual-Core-Modell immer einem Phenom X3 8750 mit 2,4 GHz geschlagen geben. In allen Tests liegt er jedoch vor den aktuellen und taktgleichen Athlon-Prozessoren auf Basis des Brisbane-Kerns.

AMD Athlon X2 7750
AMD Athlon X2 7750
AMD Athlon X2 7750
AMD Athlon X2 7750

Auch erste Übertaktungsversuche musste das neue Modell über sich ergehen lassen. Dank des freien Multiplikators waren maximal (instabile) 3,4 GHz möglich, bei 3,3 GHz mit 1,45 Volt wurde ein Durchlauf in Cinebench erfolgreich gemeistert. Für einen kompletten Durchlauf aller Tests musste die Taktfrequenz aber auf 3,1 GHz zurückgeschraubt werden.

AMD Athlon X2 7750
AMD Athlon X2 7750

Neben dem Athlon X2 7750 mit 2,7 GHz werden in den kommenden Tagen und Wochen noch die Modelle 7550 und 7450 mit 2,5 und 2,4 GHz erwartet. Wie sich alle drei Prozessoren in etwas realitätsnäheren Tests schlagen, dürfte in wenigen Tagen geklärt sein.

AMD Athlon X2 7750
AMD Athlon X2 7750