News : Fujitsu steigt aus Festplatten-Geschäft aus

, 29 Kommentare

Nachdem die Kooperation Fujitsu Siemens nach einer mehrjährigen Zusammenarbeit im November dieses Jahres beendet worden ist und Fujitsu die komplette Computer-Sparte übernommen hat, konnte man bereits absehen, dass sich das Unternehmen von einigen Produktionsbereichen trennen möchte.

Wie nun bekannt geworden ist, möchte Fujitsu wohl die eigene Festplatten-Sparte loswerden. So verhandelt aktuell der Finanzchef Kazuhiko Kato mit mehreren potenziellen Käufern, die sich bereits für die Übernahme interessieren. Aktuell der wohl aussichtsreichste Übernahmekandidat ist Western Digital, der wiederum jedoch kein Statement zu der Meldung abgeben möchte. Nach eigenen Angaben sehe Fujitsu aktuell keine Möglichkeit darin, die Verluste durch die Festplatten-Produktion zu stoppen. So soll das Verlustgeschäft durch die Festplatten-Sparte im Finanzjahr 2008/2009 10 Milliarden Yen (etwa 84 Millionen Euro) betragen.

Darüber hinaus möchte man anscheinend ebenso das Einzelhandelsgeschäft mit Komplett-PCs in Europa verkaufen. Auch dort hätten sich schon mehrere Interessenten gemeldet. Unter anderem sei Lenovo einer der potenziellen Käufer. Bei der Chipsparte scheint es Fujitsu ebenso wenig gut zu gehen, da man dort ein Joint Venture mit einem anderen Unternehmen anstrebe.