News : Microsoft verlängert erneut Verfügbarkeit für XP

, 93 Kommentare

Eigentlich wollte Microsoft die Verfügbarkeit von Windows XP-Lizenzen zum 31. Januar 2009 einstellen. Nun gibt man Großhändlern jedoch die Möglichkeit, das ältere Betriebssystem bis zum 31. Mai 2009 nachzuordern, nachdem bisher der 31. Januar 2009 nach mehrmaliger Verlängerung als Stichtag für letzte Bestellungen galt.

Der ursprüngliche Plan vieler Distributoren sah vor, eine Art Hamsterkauf von XP-Lizenzen zu veranstalten, damit man diese noch weit nach der Deadline verkaufen könne. Sind die Lizenzen aufgebraucht, so bleibt nichts anderes mehr übrig, als entweder die Kunden an einen anderen Verkäufer zu verweisen oder aber eben Vista zu bewerben.

Dieser Schritt lässt freilich Raum für Spekulationen. Fakt ist jedoch, dass die Nachfrage nach XP ungebrochen groß ist, die Entwicklung von Windows 7 gut im Zeitplan liegt und es sich daher anscheinend nicht mehr lohnt, die Kunden zur Verwendung von Vista zu drängen. Stattdessen versucht man eher einen glänzenden Start des neuen Betriebssystems hinzulegen und aus den Fehlern zu lernen, die im Zusammenhang mit Vista aufgetaucht sind.

Wir danken Maurice Melius
für das Einsenden dieser News.