News : OCZ Flex-EX: vier wassergekühlte 4-GB-Kits

, 23 Kommentare

Speicherspezialist OCZ hat das bestehende Flex-Portfolio wassergekühlter Speichermodule mit der neuen EX-Serie erweitert. Zur Flex-EX-Serie gehören vier verschieden schnelle 4-GB-Kits, die mit Luft oder optional mit Wasser gekühlt werden können. Die jeweils 2x 2 GByte großen Kits werden mit DDR2- oder DDR3-Modulen angeboten.

Die Flex-EX-Module verfügen über das integrierte Liquid Injection System von OCZ, welches mit der Flex-XLC-Serie (Xtreme Liquid Cenvection) eingeführt wurde. Die Module können wassergekühlt betrieben werden oder auch mit Hilfe der Aluminium-Finnen passiv gekühlt werden. Für maximale Kühlleistungen biete sich laut OCZ eine Wasserkühlung mit zusätzlicher Belüftung der Module an. Der innere Durchmesser der Wasser-Anschlüsse misst jeweils 1/8 Zoll.

OCZ Flex EX
OCZ Flex EX
OCZ Flex EX
OCZ Flex EX

Zur Flex-EX-Serie gehören folgende 4-GB-Kits:

  • DDR2
    • OCZ PC2-9600 Flex EX 4 GB (2x 2 GByte) 1.200 MHz CL 6-6-6-18 @ 2,2 Volt (2,25 Volt EVP)
    • OCZ PC2-6400 Flex EX 4 GB (2x 2 GByte) 800 MHz CL 4-4-3-15 @ 2,1 Volt (2,15 Volt EVP)
  • DDR3
    • OCZ PC3-12800 Flex EX 4 GB (2x 2 GByte) 1.600 MHz CL 7-6-6-24 @ 1,9 Volt (1,95 Volt EVP)
    • OCZ PC3-16600 Flex EX 4 GB (2x 2 GByte) 2.000 MHz CL 8-8-8-30 @ 2,0 Volt (2,05 Volt EVP)

OCZ gewährt eine lebenslange Garantie auf die Speicher. Durch die sogenannte Extended Voltage Protection (EVP) bezieht sich diese Garantie auch auf einen Betrieb unter den in Klammern genannten um jeweils 0,05 Volt leicht erhöhten Spannungen. Wann und zu welchem Preis die Kits der Flex-EX-Serie hierzulande verfügbar sein werden, ist noch nicht bekannt.