News : Stampft EA die Need-for-Speed-Serie ein?

, 177 Kommentare

Nach einer Meldung der US-Seite Elecplay hat der Publisher Electronic Arts die Entwicklung der populären Need-for-Speed-Reihe eingestellt, allerdings liegt noch keine offizielle Stellungsnahme vor. Vorstellbar wäre das Gerücht jedoch durchaus.

Insbesondere die letzten beiden Teile erhielten keine allzu guten Kritiken aus der Presse und die Verkaufszahlen blieben ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Hinzu kommen die wirtschaftlichen Probleme von Electronic Arts, für das dritte Geschäftsquartal im europäischen und nordamerikanischen Markt – das am 31. Dezember endet – hat der Publisher erst kürzlich eine Gewinnwarnung herausgegeben.

Im Zusammenhang mit der Gewinnwarnung wurde die Schließung und Zusammenlegung von Entwicklerstudios sowie die sofortige Einstellung von Titeln angekündigt. Namen wurden zwar keine genannt, aber die Need-For-Speed-Reihe könnte das erste prominente Opfer werden. Die finanzielle Krise von Electronic Arts hängt nach Ansicht von Analysten dabei weniger mit der aktuell schwierigen Lage durch die Finanzkrise als mit der Qualität der veröffentlichten Titel zusammen. Ebenso selbstkritisch zeigt sich CEO John Riccitiello, der Verbesserungsbedarf in der Qualität der Spiele sieht.

So wäre auch unter diesem Gesichtspunkt die seit Jahren stagnierende Serie betroffen. Möglicherweise stampft man die Serie auch nicht endgültig ein, sondern verabschiedet sich lediglich aus dem Jahresrhythmus und beginnt die Entwicklung von Grund auf neu. Verdient hätte es die Serie, deren erster Teil bereits 1994 erschienen ist.