News : Apple präsentiert iLife '09 und iWork '09

, 20 Kommentare

Neben einem neuen Modell des MacBook Pro und einer veränderten, DRM-freien Preisstruktur für den iTunes Store präsentierte Apple auf der gestern Abend abgehaltenen Keynote auf der Macworld 2009 auch die neuen Versionen der Software iLife und iWork, welche jeweils in der „'09“ Variante veröffentlicht wurden.

In iLife '09 wurden vor allem Upgrades von iPhoto, iMovie und GarageBand implementiert. iDVD ist unverändert enthalten und iWeb geringfügig aktualisiert. iPhoto '09 baut auf der Möglichkeit auf, Fotos automatisch in sogenannten Ereignissen (Events) zu organisieren, indem es nun auch Gesichter (Faces) und Orte (Places) als neue Optionen einführt, die es ermöglichen, Fotos anders zu organisieren und zu verwalten. iPhoto scannt die Fotos automatisch, um die Gesichter von Personen zu ermitteln. Sobald man irgendeinem Gesicht einen Namen zuweist, versucht iPhoto automatisch weitere Bilder dieser Person zu finden. Das Fotoarchiv kann man anhand des Namens oder mit Hilfe der neuen Gesichter-Ansicht durchstöbern. Die Orte-Funktion importiert automatisch Positionsdaten der Fotos von GPS-fähigen Kameras oder iPhones. Die Positionsangaben kann aber auch manuell einzelnen Fotos, Gruppen von Fotos oder Ereignissen zugewiesen werden. Sobald iPhoto einmal weiß, an welchem Ort die Fotos aufgenommen wurden, kann man sie mit einer Suche oder einer interaktiven Karte erkunden, die anhand von Stecknadeln die Orte der geschossenen Fotos und diese selbst anzeigt. Zudem können Fotos mit iPhoto '09 direkt zu Facebook oder Flickr übertragen werden. Fotos, die man auf Facebook stellt beinhalten die in iPhoto zugewiesenen Namen. Namens-Tags die auf Facebook hinzugefügt wurden, werden automatisch zurück in iPhoto synchronisiert.

iLife '09
iLife '09

iMovie '09 entwickelt das mit iMovie '08 erstmals vorgestellte Filmemachen weiter und wurde um neue Funktionen wie den Präzisionseditor, einen automatischen Video-Stabilisator, erweitertes „Drag & Drop“ und animierte Reisekarten erweitert. Platziert man einen Clip mit Hilfe von „Drag & Drop“ über einem zweiten, offenbaren sich weitere Bearbeitungsmöglichkeiten, darunter „Ersetzen“, „Einfügen“, „Audio only“, „Bild-in-Bild“ und „Greenscreen“ (früher als Bluebox bekannt). So kann von einem Video durch einfaches Verschieben des Clips nur die Audiospur in ein anderes Video übernommen und ohne vorheriges Encodieren das so entstandene Video in Echtzeit betrachtet werden. iMovie '09 analysiert zudem automatisch das Videomaterial und reduziert Kameraverwacklungen in Clips, sobald sie zu einem Projekt hinzugefügt werden. Neue Titel, Übergänge, Filmeffekte, Änderungen der Geschwindigkeit und animierte Reisekarten stehen darüber hinaus zur Verfügung.

GarageBand '09 zum Abspielen und Aufnehmen von Musik bietet mit 18 Grundkursen und optionalen Unterrichtsstunden von Musikern eine neue Möglichkeit, Gitarre oder Klavier spielen zu lernen. In den Grundkursen (Basic Lessons) erlernt man die Grundlagen im individuellem Tempo mit Lehrern von Apple in HD-Videos, synchronisiert zu animierten Instrumenten und der Notation. Die Musiker Lektionen (Artist Lessons) werden von den original Künstlern gehalten, die aufzeigen, wie man ihren Song spielt, angefangen von der Fingerposition und -technik bis hin zur Geschichte hinter dem Song. Man kann aus Unterrichtseinheiten bekannter Musiker auswählen, darunter Sara Bareilles, Colbie Caillat, John Fogerty, Ben Folds, Norah Jones, Sarah McLachlan, Patrick Stump von Fall Out Boy, Ryan Tedder von OneRepublic und Sting. Die Artist Lessons werden separat im neuen GarageBand Lesson Store für 4,99 Euro je Kurs verkauft, der in der GarageBand '09 Anwendung verfügbar ist – jedoch nur in ausgewählten Ländern. GarageBand '09 beinhaltet darüber hinaus neue Gitarrenverstärker- und Stomp-Box-Effekte, sowie Magic GarageBand Jam, das das Zusammenspielen mit einer selbst kreierten virtuellen Band ermöglicht.

iLife '09 GarageBand
iLife '09 GarageBand
iLife '09 GarageBand
iLife '09 GarageBand
iLife '09 iPhoto
iLife '09 iPhoto

iLife '09 beinhaltet zudem iWeb '09 für die Entwicklung individueller Webseiten und iDVD '09 für die Erstellung von DVDs. iWeb '09 ergänzt neue iWeb Widgets, wie iSight Videos und Fotos, ein Countdown-Zählwerk, YouTube-Video und RSS-Feeds. Die neu hinzu gekommene FTP-Veröffentlichung ermöglicht das Veröffentlichen der eigenen Webseite bei Hosting-Services und Aktualisierungen der Seite können nun automatisch im Facebook-Profil angezeigt werden. iLife '09 wird im Laufe dieses Monats für 79 Euro im Apple Store, über die Apple Retail Stores und im Fachhandel erhältlich sein. Alle Kunden, die ihr neues Mac-System bei Apple oder im Apple Fachhandel am oder nach dem 6. Januar 2009 erworben haben, erhalten gegen einen Liefer- und Unkostenbeitrag von 8,95 Euro das iLife Up-To-Date Upgrade Paket. iLife '09 setzt Mac OS X 10.5.6 oder neuer, einen Macintosh Computer mit Intel-Prozessor, einen PowerPC G5 oder PowerPC G4 mit 867 MHz oder schneller, 512 MB RAM (1 GB wird empfohlen), QuickTime 7.5.5 oder neuer, ein DVD-Laufwerk für die Installation und 4 GB freien Speicherplatz voraus.

Zudem hat Apple mit iWork '09 die aktuelle Version der Produktivitätssoftware-Suite vorgestellt. Keynote '09 beinhaltet neben erweiterten Objektübergängen, die Objekte automatisch mit einer Auswahl von Effekten animieren, auch Magic Move, eine Möglichkeit, die es erlaubt, bei der Verwendung eines einfachen Übergangs automatisch die Position, Größe, Ausrichtung und Deckungskraft derjenigen Bilder, Grafiken oder Texte zu animieren, die sich in darauffolgenden Folien wiederfinden. Die neuen Text-Übergänge wandeln Texte von einer Folie in die nächste Folie. Die neuen, erweiterten Objektübergänge animieren Objekte beim Verlassen einer Folie, während gleichzeitig auf der folgenden Folie Objekte mit Effekten animiert werden können. 3D-Charts bietet nun Zylinderformen, abgeschrägte Kuchendiagramme, neue Oberflächenstrukturen sowie vier neue 3D-Gestaltungseffekte. Mit Hilfe der separat im App Store erhältlichen „Keynote Remote“-Anwendung kann man sowohl die Folien sowie eigene Vortragsnotizen auf dem iPhone und dem iPod touch betrachten, als auch die Präsentation an sich steuern.

Pages '09 bietet einen neuen Vollbild-Modus, so dass die Menüleiste, die Formatierungspalette und die Seitennavigation nur angezeigt wird, wenn dies erwünscht ist. Der Entwurf-Modus beinhaltet Vorlagen, um eine Grundstruktur des Dokuments zu erstellen. Er ermöglicht darüber hinaus Elemente (auch Inline-Grafiken) auszublenden, zu erweitern und neu anzuordnen. Die MathType-6-Unterstützung hilft Ingenieuren, Mathematikern und Studenten Gleichungssysteme in die Dokumente einzufügen und EndNote X2 ermöglicht es den Nutzern, bibliographische Referenzen hinzuzufügen und zu bearbeiten. Pages '09 beinhaltet außerdem 40 neue, von Apple entworfene Vorlagen, darunter Newsletter, Plakate, Zertifikate und Briefpapier.

iWork '09
iWork '09
iWork '09
iWork '09
iWork '09 Pages
iWork '09 Pages

Mit Numbers '09 lassen sich Daten in Spalten kategorisieren, welche anschließend ausgeblendet, erweitert oder zusammengefasst werden können, was vor allem den Umgang mit großen Datenmengen vereinfachen soll. Das Erstellen von Formeln soll in Numbers '09 ebenfalls durch einen erweiterten Funktionsbrowser vereinfacht werden. Dieser beinhaltet eine eingebaute Hilfe für über 250 Funktionen, sowie visuelle Platzhalter, die mit „Tooltipps“ jede einzelne Variable einer Formel erklären. Mit Hilfe der neuen Formelliste können alle Formeln der Tabelle betrachtet und mittels eines Klicks kann direkt zu jeder einzelnen Zelle und deren Formel gesprungen werden. Die erweiterten Tabellen-Optionen beinhalten gemischte Tabellentypen, zweiachsige Tabellen und die Möglichkeit, Trendlinien und Fehlerbalken anzulegen. In Pages oder Keynote eingefügte Tabellen aus Numbers sind verlinkt und können jederzeit aktualisiert werden.

Apple hat außerdem „iWork.com Public Beta“ vorgestellt, ein in der Entwicklung befindlicher Dienst, der es ermöglicht, „iWork '09“-Dokumente im Internet auszutauschen. Unter Verwendung der Apple ID klickt man das iWork.com-Symbol in der Menüleiste eines Keynote-, Pages-, oder Numbers-Dokuments, um dieses hoch zu laden und andere dazu einzuladen es online zu betrachten. Die Nutzer können das Dokument online kommentieren und Nachrichten hinterlassen sowie eine Kopie im iWork-, Microsoft-Office- oder PDF-Format herunterladen. Eine zusammenfassende Online-Liste der gesamten, freigegebenen Dokumente zeigt an, wann jemand einen Kommentar hinterlassen hat.

iWork '09 ist ab sofort über den Apple Store, die Apple Retail Stores sowie den Fachhandel für 79 Euro erhältlich. Beim Kauf eines neuen Macs über den Apple Store oder die Apple Retail Stores erhält man vergünstigt iWork '09 für 59 Euro. iWork '09 setzt Mac OS X v10.4.11 oder Mac OS X v10.5.6 oder neuer, einen Macintosh Computer mit einem Intel Prozessor, PowerPC G5, PowerPC G4 mit 500 MHz oder schneller, 512 MB RAM (1 GB werden empfohlen), 32 MB Videospeicher, QuickTime 7.5.5 oder neuer, ein DVD-Laufwerk sowie mindestens 1,2 GB an freiem Festplattenspeicher voraus. iWork.com Public Beta ist im Kauf von iWork '09 jedoch nicht mit inbegriffen. Die Einrichtung eines Accounts sowie dessen Aktivierung sind erforderlich. Hierbei können später zusätzliche Kosten entstehen. Ein Internetzugang sowie iWork '09 sind für die Nutzung des Dienstes ebenfalls erforderlich.

Da auch vielen Worte in diesem Fall aber weniger verdeutlichen können, wie die Neuerungen tatsächlich in die Software implementiert wurden, legen wir Interessierten den Stream der gestrigen Keynote nahe, in welchem Phil Schiller fast eine Stunde lang ausführlich auf die neue Software eingeht. Alternativ ist auch der Download der 1,08 GB großen, kompletten Keynote als Video-Podcast (iTunes-Link) möglich.