News : Asus: Acht neue AMD-Platinen, zwei davon AM3

, 30 Kommentare

Bereits vor Weihnachten waren die ersten Informationen zur M4-Serie von Asus durchgesickert, zur CES in Las Vegas hat der Hersteller die Platinen offiziell vorgestellt. Nicht weniger als acht neue Mainboards mit AMD- und Nvidia-Chipsätzen umfasst die neue Serie. Auch mit von der Partie sind zwei DDR3-Mainboards.

Am Stand auf der CES überwiegen die Eee PC und sonstige Notebooks, weitere Hardware ist nur in einem kleinen Bereich zu sehen. Deshalb stellt Asus auch nur drei der insgesamt acht Platinen der M4-Serie aus. Die drei Probanden setzen auf AMD-Chips und und DDR2-Speicher. Die leider fehlenden zwei Mainboards mit AMD-Chipsätzen sind genau die, die auf den DDR3-Speicher und damit auf den neuen Sockel AM3 vertrauen. Diese hätten wir natürlich am liebsten vor die Linse bekommen, so können wir leider nur diese drei Lösungen mit AMD-Chipsatz und eine Platine mit einem Nvidia-Chipsatz in einigen Bildern präsentieren.

Asus-Mainboards der M4-Serie auf der CES 2009

Neben den insgesamt fünf Platinen mit AMD-Chipsätzen gibt es auch drei Mainboards der M4-Serie mit Nvidia-Chipsätzen. Diese setzen dabei auf den nForce 750a SLI und 780a SLI sowie den GeForce-8300-Chipsatz. Die Pressemeldung enthält hier mehrere Schreibfehler, unter anderem spricht sie von einem nForce 980a, der aber mit Sicherheit (noch) nicht existiert.

Auf Nachfrage konnte Asus kein Erscheinungstermin für die Sockel-AM3-Mainboards mit DDR3-Speicher nennen. Die ausgestellten vier Mainboards sollen jedoch zeitnah auf dem (US-)Markt erscheinen. Bis zur CeBIT Anfang März in Deutschland sollten zudem alle acht Probanden verfügbar sein. Regional kann es bei den einen oder anderen Platinen jedoch zu einen späteren Start kommen, da die Vorstellung von Asus immer erst einmal für den weltweiten Markt erfolgt.

30 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • octacore 11.01.2009 21:47
    Was ist bei dem M4A89 Deluxe so neu? HirnFeTzer
    Kann mich täuschen aber:

    * EPU Design wie bei den Intel Boards ala P5Q Serie.
    * Kleine Ecken und enden sehen auch anders aus von den verbauten Teilen.

    Andere Hersteller bringen sowas als Rev 2.0 würde man fast sagen.

    Ich warte mal das Board noch ab in Runde 2 "Erwirb einen Phenom II" :evillol
  • StYleR 11.01.2009 23:32
    Hab mal gegoogelt und natürlich auch paar alte Infos wieder gefunden zu Nvidias AM3 Chipsatz. Jedoch vermisse ich immernoch sachen wie Ht3.1 Onboard Grafik mit DX10.1 Unterstützung sollte man voran treiben.

    Laut Expreview soll im Januar 2009 die Massenproduktion starten und erste Platinen Anfang 2009 verfügbar sein.

    http://www.pctreiber.net/reviews/asrockuser/presse/MCP82.png
  • Anonymous 12.01.2009 08:21
    Wo zum Henker liegt denn Bitte der Unterschied zwischen M3A78 PRO und M4A78 PRO? Kein einziger Fortschritt zu erkennen?
  • Ball_Lightning 12.01.2009 08:35
    Minimal geändertes Layout, 8 Phasen Spannungsversorgung, und natürlich volle Phenom II Unterstützung... das wars auch schon ^^