News : Catalyst 9.1 immer noch ohne AF in Crysis Warhead

, 47 Kommentare

Pünktlich zum Launch der GeForce GTX 295 brachte ATi einen Hot-Fix-Treiber des Catalyst 8.12 heraus, der primär in Direct3D-10-Applikationen für eine bessere Performance sorgen sollte. Und in der Tat, in unserem Kurztest ist der Treiber teilweise deutlich schneller.

Der Catalyst 8.12 Hot-Fix hat dabei aber einen groben Nachteil, der uns zunächst leider entgangen ist. Und zwar stellt dieser in Crysis Warhead (und somit wohl auch Crysis) keinerlei anisotrope Filterung dar, unabhängig davon, ob man diese per Treiber oder per Applikation anfordert. Stalker Clear Sky weist dasselbe Problem auf, aber immerhin lässt sich die bessere Texturfilterung im Spiel erfolgreich manuell regeln. In einer separaten News haben wir uns diesem Problem gewidmet und so herausgefunden, dass der neue Treiber in Crysis Warhead gar nicht schneller ist. Die großen Performancezuwächse in dem Spiel stammen nur aus dem fehlenden AF.

Catalyst 8.12 16xAF
Catalyst 8.12 16xAF
Catalyst 8.12 Hot-Fix 16xAF
Catalyst 8.12 Hot-Fix 16xAF
Catalyst 9.1 16xAF
Catalyst 9.1 16xAF

Mittlerweile ist der Catalyst 9.1 erschienen (auch wenn der Download-Link bei AMD noch fehlt, der bald aber folgen sollte) und uns steht der Treiber schon seit gestern zur Verfügung. Diesen haben wir uns auch bereits ausführlich angeschaut und dabei festgestellt, dass es in Crysis Warhead immer noch keine anisotrope Filterung gibt. Dieser Bug ist in einem Beta-Treiber durchaus zu verzeihen, darf in einen offiziellen, WHQL-zertifizierten Treiber aber eigentlich nicht vorhanden sein, da das Spiel so um einiges schlechter aussieht und zudem Benchmark-Messungen verfälscht.

Wer aktuell auf einer ATi-Karte also noch Crysis Warhead spielt, dem können wir nur empfehlen, den Catalyst 8.12 installiert zu lassen. Alle anderen sollten später jedoch den Catalyst 9.1 ausprobieren.