News : Fritz!Box Fon WLAN 7390 in den Startlöchern

, 55 Kommentare

Der Berliner Spezialist für Kommunikationsgeräte AVM wird auf der diesjährigen CeBIT vom 3. bis 8. März erstmals die neue „Fritz!Box Fon WLAN 7390“ vorstellen, die mit einigen interessanten Neuerungen aufwarten kann.

Gleich auf den ersten Blick fällt auf, dass AVM beim neuen Modell erstmals komplett auf interne Antennen setzt. Neben ADSL, VDSL und DECT wird natürlich auch WLAN-N (802.11n) unterstützt, wobei nun gleichzeitig im 2,4- und im 5-GHz-Bereich gesendet werden kann. Die integrierte Telefonanlage für Internet- und Festnetztelefonie (analog und ISDN) bietet unter anderem einen ISDN-S0-Anschluss und eine integrierte DECT-Basisstation für schnurloses Telefonieren mit bis zu sechs Mobilteilen. Bleibt zu hoffen, dass die neue Fritz!Box Fon WLAN 7390 in Sachen DECT-Basisstation nicht mit den oftmals in Foren berichteten Problemen der Fritz!Box Fon WLAN 7270 wie beispielsweise der kurzen Reichweite zu kämpfen hat. Dabei unterstützt die Fritz!Box 7390 wie mittlerweile auch die aktuellen Modelle den neuen DECT-Standard CAT-iq für Gespräche in natürlicher Klangqualität (HD-Telefonie). Sollte der terrestrische Breitbandanschluss aus irgendeinem Grund nicht vorhanden sein oder funktionieren, sind Internetverbindungen mit einem UMTS-Stick am USB-Anschluss der Fritz!Box auch über UMTS/HSPA möglich. Vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse stehen zur Integration von Geräten in das Netzwerk per Kabel bereit. Eine Premiere ist auch die serienmäßige Ausstattung mit zwei Gigabyte internem Flashspeicher mit NAS-Funktionalität, mit dem Dateien sowohl innerhalb des Netzwerks als auch im Internet angeboten werden können. Sollten die zwei Gigabyte nicht ausreichen, lassen sich über USB weitere Flashspeicher oder externe Festplatten ansprechen.

AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390
AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390

Die Fritz!Box Fon WLAN 7390 soll im 3. Quartal 2009 zu einem noch nicht genannten Preis erscheinen.