News : MS: „Die Kunden wollen keine Blu-ray-Xbox“

, 132 Kommentare

Mit Ende des Ringens rund um den neuen HD-Standard setzten hartnäckige, immer wieder aufkommende Vermutungen ein, denen zufolge Microsoft früher oder später eine Xbox 360 mit integriertem Blu-ray-Laufwerk lancieren wird. Microsoft hat dies stets ebenso hartnäckig dementiert – selbiges geschah auch im Rahmen der CES in Las Vegas.

Im Interview mit Techflash nennt Robbie Bach, Leiter der Entertainment & Devices Division, einige Gründe, weswegen man bei Microsoft einen solchen Schritt nicht in Erwägung zieht. Im Kern führt er die mangelnde Nachfrage von Seiten der Kundschaft an: „Die Kunden fragen nicht nach Blu-ray und die Entwickler können es nicht nutzen“, so Bach. „Wenn man fragt, in welche Tätigkeit die größte Aktivität gelegt werden soll, erfährt man, dass die Leute sehen wollen, dass wir an der Xbox arbeiten – Blu-ray befindet sich dagegen weit, weit unten auf der Liste.“ Überdies gäbe es auch technische Aspekte, die gegen eine Integration sprechen: „Es hilft uns nicht bei der Kernkompetenz der Xbox, dem Spielen. Wir können die Publisher nicht dazu anregen, die Spiele auf Blu-ray auszuliefern, weil diese nicht auf den 28 Millionen Geräten laufen würden, die bereits verkauft wurden“, erläutert Bach.

Auch in ökonomischer Hinsicht würde sich der Start einer entsprechenden Serie laut Bach nicht lohnen, da der entstehende Mehrwert des Geräts einem entsprechend Aufpreis gegenüberstehen würde. Hier führt Bach einen in der Tat einleuchtenden Aspekt an, da Microsofts aktueller Erfolg nicht zuletzt auf die Preisnachlässe der letzten Zeit zurüchzuführen ist. Vor dem Hintergrund einer sich anbahnenden, weltweiten Rezession wäre eine Aufwertung des Angebots mit einem entsprechenden Aufpreis deswegen erst recht keine kluge Strategie.