News : Neue Generation des Mac mini mit Intel Atom?

, 41 Kommentare

Derzeit kursieren Gerüchte durchs Internet, wonach Apples kommende Generation des Mac mini erstmals auf Intel-Prozessoren der Atom-Familie setzen soll. Als Basis-Plattform soll darüber hinaus die erst kürzlich vorgestellte Nvidia-Ion-Plattform zum Einsatz kommen.

Mit einem Atom 330 kommt jedoch, wie bei der aktuellen Mac-mini-Generation, ein Dual-Core-Prozessor zum Zuge. Der Atom 330 entspricht im Prinzip zwei Atom-230-Prozessoren mit 1,6 GHz und kann pro Kern jeweils zwei Threads parallel verarbeiten. Die Thermal Design Power für den Prozessor liegt bei acht Watt. Der Nvidia Chipsatz (MCP79) mit integrierter GeForce-9400M-Grafik bietet neben voller HD-Beschleunigung (H.264) bis zu 1080p auch eine Unterstützung von Nvidias CUDA-Technologie für GPGPU-Anwendungen. Bereits vor rund einem Monat hatten mehrere Einträge in den Konfigurationsdateien von Apples Mac-OS-Betriebssystem den Einsatz von Nvidias MCP79-Chipsatz angedeutet.

Mit dem Einsatz von Intels Atom 330 könnte Apple die Produktionskosten für den Mac mini deutlich reduzieren. Bei einem Preis von gerade einmal 43 US-Dollar ist der Atom 330 gegenüber den Core 2 Duo-Prozessoren im Einkauf eindeutig günstiger. Laut Aussagen von Nvidia rechnet man mit einem Preis von rund 400 US-Dollar für ein System auf Basis der Ion-Plattform, wohingegen Apples CEO Steve Jobs verlauten ließ, kaum ein System für unter 500 US-Dollar produzieren zu können, welches den Qualitätsansprüchen eines Mac-Produktes gerecht wird. Die Vorstellung der neuen Mac-mini-Generation wird für die kommenden Wochen erwartet. Erste Modelle könnten pünktlich zur CeBIT in Hannover vom 3. bis 8. März ausgeliefert werden.