News : Nvidias Ion-Plattform ab Ende Q2 oder Anfang Q3

, 22 Kommentare

Intels Atom-Prozessor erfreut sich zur Zeit größter Beliebtheit und gehört wohl mit zu den größten Überraschungen der letzten Zeit. So gut der Prozessor für den Einsatzzweck sein mag, der Chipsatz aus dem eigenen Hause gehört sicherlich nicht zu den Highlights.

Nvidia möchte dementsprechend so schnell wie möglich die so genannte Ion-Plattform fertigstellen und erste Geräte im Handel platzieren. Auf den Ion-Geräten wird der GeForce-9400-Chipsatz verbaut, der, abgesehen von Optimierungen in der Leistungsaufnahme und etwas gesenkten Taktraten, identisch mit dem Desktop-Part ist und somit neben den 3D-Features auch eine gute HD-Videowiedergabe bietet.

Noch vor einigen Wochen nannte Nvidia uns gegenüber den März als den Termin, an dem die ersten Geräten mit der Ion-Plattform erscheinen sollen. Dies ist anscheinend jedoch schon nicht mehr aktuell, zumindest berichtet das der Branchendienst Digitimes. Laut den Kollegen soll es nun erst Ende des zweiten Quartals oder Anfang des dritten Quartals soweit sein, was frühestens im Juni wäre.

Mehrere PC-Hersteller sollen laut Nvidia Produkte mit der Ion-Plattform entwickeln, wobei man erneut keine Namen nennen wollte. Unter anderem gilt Apple als heißer Kandidat für Ion.