News : Patch 2 für GTA IV erschienen

, 392 Kommentare

Ziemlich genau sechs Wochen nach dem ersten Patch, der zwar einige, aber bei weitem nicht alle gravierenden Probleme behoben hatte und zum Teil neue Ungereimtheiten mit sich brachte, hat Rockstar den zweiten Patch für die PC-Version von GTA IV veröffentlicht.

Der Download ist wie üblich beim Start des Spiels über Windows Live möglich, aber auch manuell auf den Seiten von Rockstar Games. Der Patch ist wie Version 1 ca. 32 MB groß und bereinigt diverse Crash-Ursachen und Probleme. Dazu gibt es neue Grafikoptionen im Menü, die das Anpassen an das immer noch vorhandene Video-RAM-Limit verbessern sollten. So lassen sich Wasserqualität, Schattenqualität und Reflexionsauflösung nun direkt im Menü einstellen. Zuvor waren diese Optionen nur über die Kommandozeile erreichbar. Daneben wurde die Darstellung von Spiegeln für die „Nvidia 7000“-Serie repariert und das Rendering und Vsync optimiert.

Die mit Patch 1 eingeführte Unterstützung für DirectInput-kompatible Controller wurde wieder eingeschränkt. Diese muss nun explizit über die Kommandozeile mit „-usedirectinput“ aktiviert werden. Dabei werden offiziell nur vier Gamepads überhaupt unterstützt. Dass angesichts dieser Maßnahmen die generellen Probleme mit diesen Controller-Typen behoben wurde, ist kaum anzunehmen.

Dagegen werden diverse Logitech-Lenkräder unterstützt, die aber zunächst mit Software des Hersteller belegt werden müssen, um im Spiel genutzt werden zu können. Die Eingabe mit dem XBox-360-Wireless-Controller wurde repariert, nachdem mit diesen, im Gegensatz zur verkabelten Variante, die Trigger nicht analog genutzt werden konnten.

Des Weiteren wurden diverse Ungereimtheiten beim Sound, die ebenfalls mit Patch 1 eingeführt wurden, wieder ausgebügelt. Auch wurden erneut ein paar Absturzursachen behoben und im Multiplayer sollen User nicht mehr grundlos vom Server gekickt werden.

Alles in allem ist auch dieser Patch wohl nicht der erhoffte Durchbruch. Es ist zwar davon auszugehen, dass einigen Anwender geholfen sein wird, aber ob die PC-Version in diesem Tempo jemals den vor dem Release erhofften Zustand erreicht, darf bezweifelt werden.

Mit Dank an Black.Hawk
für den Hinweis auf diese News