2/6 2 × GTX 285 im Test : Asus und Nvidia mit leicht schnellerer High-End-Kost

, 82 Kommentare

Asus GeForce GTX 285 TOP

Asus erfindet mit der GeForce GTX 285 TOP das Rad nicht neu, sondern zeigt den Käufern eine von Haus aus leicht übertaktete GeForce GTX 285, die ansonsten aber identisch mit dem Referenzdesign ist. Zwar ist die Karte schon vor einigen Tagen in unserem Testlabor eingetroffen, im Handel erhältlich ist sie aber immer noch nicht – ja nicht einmal gelistet haben sie Online-Shops. Die nicht übertaktete Variante von Asus wechselt zur Zeit für etwa 343 Euro den Besitzer.

Asus GeForce GTX 285 TOP
Asus GeForce GTX 285 TOP

Die Grafikkarte misst eine Länge von 28 cm und ist, anders als die GeForce GTX 280, nicht von einem Metallgehäuse komplett umgeben. Stattdessen belässt man es bei der neuen Karte bei dem Kühlkörper auf der Vorderseite. Die GeForce GTX 285 TOP benötigt zwei Sechs-Pin-Stromstecker für einen reibungsfreien Betrieb.

Asus GeForce GTX 285 TOP Rückseite
Asus GeForce GTX 285 TOP Rückseite
Asus GeForce GTX 285 TOP Lüfter
Asus GeForce GTX 285 TOP Lüfter
Asus GeForce GTX 285 TOP Aufkleber
Asus GeForce GTX 285 TOP Aufkleber

Auf der GT200b-GPU sitzt ein eingelassener Kühlkörper aus Kupfer, der in einer Kühlplatte aus Aluminium eingebettet ist. Darüber hinaus gibt es noch zwei separate Kühlkörper mit diversen Lamellen sowie mehrere Heatpipes, die die GPU auf niedrigen Temperaturen halten sollen. Am Ende des Kühlsystems befindet sich ein 70 mm großer Radiallüfter, der etwas schräg angeordnet ist und so mit etwas mehr Druck auf die GPU pustet.

Asus GeForce GTX 285 TOP Beschriftung
Asus GeForce GTX 285 TOP Beschriftung
Asus GeForce GTX 285 TOP von oben
Asus GeForce GTX 285 TOP von oben
Asus GeForce GTX 285 TOP von hinten
Asus GeForce GTX 285 TOP von hinten

Die erhitzte Luft wird anschließend zu einem Teil über das Slotblech aus dem Gehäuse heraus oder durch die Lüftungsschlitze wieder in das Gehäuse hinein befördert. Die Lüftersteuerung hat Asus auf der GeForce GTX 285 TOP unverändert zum Referenzdesign gelassen. So auch den 2D-Modus. Unter Windows taktet sich die Karte auf 300 MHz (TMU), 600 MHZ (Shader) beziehungsweise 100 MHz (Speicher) herunter, um so Leistung sparen zu können.

Anders dagegen unter Last, wo die GeForce GTX 285 TOP mit höheren Frequenzen als die Standard-Karte arbeitet. Die TMU-Domäne hat Asus um 22 MHz auf 670 MHz und die Shadereinheiten um 72 MHz auf 1.548 MHz übertaktet. Viel mehr Übertaktungspotenzial scheint in dem GT200b-Kern derzeit einfach nicht zu stecken. Der 1.024 MB große GDDR3-Speicher wird mit 1.296 MHz und somit um 54 MHz schneller angesprochen.

Asus GeForce GTX 285 TOP Slotblech
Asus GeForce GTX 285 TOP Slotblech

Auf dem Slotblech finden sich die gewohnten zwei Dual-Link-DVI- sowie ein S-Video-Ausgang vor. Die Kabelausstattung fällt bei der Asus GeForce GTX 285 TOP unterdurchschnittlich aus. Mehr als einen Strom-, S-Video-auf-YUV- und einen DVI-auf-D-SUB-Adapter gibt es nicht. Eine Möglichkeit, ein HDMI-Gerät anschließen zu können, sucht mach vergeblich. Neben einer Treiber-CD findet man in dem Karton noch ein Mauspad sowie einen Gutschein vor, mit dem es möglich ist, fünf Spiele oder CUDA-Anwendungen für einen zehn Prozent günstigeren Preis als gewöhnlich von einer speziell eingerichteten Nvidia-Seite zu kaufen. Für Deutschland stehen aktuell aber nur die Spiele Bionic Commando Rearmed, Crazy Machines 2 sowie Unreal Tournament 3 zur Verfügung.

Auf der nächsten Seite: Zotac GeForce GTX 285 AMP!