News : Intel wechselt Kühler auf X58-Mainboard

, 23 Kommentare

Intel entwickelt nicht nur die CPUs aus dem eigenen Hause, sondern zudem die dazu passenden Chipsätze für Mainboards. Diese können dann von Kunden, wie zum Beispiel Asus oder MSI, gekauft und auf den eigenen Boards verkauft werden. Nichtsdestotrotz stellt Intel auch selber Platinen zum Verkauf bereit.

So zum Beispiel auch bei den X58-Produkten, die für die Nehalem-Architektur gedacht sind. Dort hat Intel das „DX58SO“ im Portfolio, das erst vor einigen Tagen als letztes X58-Mainboard die SLI-Freigabe von Nvidia erhalten hat. Wie Intel nun in einem offiziellen Dokument verkündet, wird man bei dem Mainboard sowie allen darauf basierenden Platinen (mit dem Referenzdesign) den MCH-Kühler, also den der Northbridge, wechseln. Als Grund gibt man eine leichtere Herstellung an.

Intel Northbridge
Intel Northbridge

Intel informiert zugleich die Kunden, dass keinerlei neue Evaluierung für den anderen Kühler notwendig ist. Anders sieht es dagegen für die zweite Änderung aus, die wohl für jedes Mainboard vorgenommen werden muss. So wird Intel den X58-Chip demnächst im B3- und nicht mehr im B2-Stepping ausliefern. Was es für Veränderungen mit dem neuen Stepping gegeben hat, ist unbekannt. Für den Chip muss ein Mainboard neu evaluiert werden. Um den Aufwand für die Kunden einfach zu halten, ist die Northbridge Pin-kompatibel mit der alten Variante.