News : MSI: Details zur MacBook-Air-Konkurrenz

, 79 Kommentare

Bereits zur Consumer Electronic Show in Las Vegas zu Beginn des Jahres hatte MSI das X320/X340 ausgestellt. Damals gab es jedoch nur überklebte Pappschilder zur Produktbezeichnung und die technischen Spezifikationen wollte man auch nicht so recht rausrücken. Im Rahmen eine Pre-CeBIT-Veranstaltung in Asien lüftete MSI jedoch einige Geheimnisse.

Das X340 wird auf ein 13,4-Zoll-Bildschirm mit der Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten setzen. Es hat ein Gesamtgewicht von etwa 1,4 Kilogramm. Als größerer Bruder wird das X600 dienen. Mit einem 15,6-Zoll-Display soll es trotzdem weniger als zwei Kilogramm auf die Waage bringen. Beide Notebooks sollen mit einem Centrino-2-Prozessor von Intel ausgestattet werden. Als Grafiklösung dient in beiden Fällen ebenfalls wohl der integrierte Chip von Intel.

MSI X600 und X340
MSI X600 und X340
MSI X600
MSI X600
MSI X600 und X340
MSI X600 und X340

Die Vorteile gegenüber dem MacBook Air sollen in erster Linie die externen Anschlüsse sein. Beiden Lösungen von MSI bieten neben USB, VGA und LAN auch HDMI. Das X600 stellt sogar eSATA bereit. Als Preis für das 13"-Modell X340 wird aktuell ein Betrag von kaum 1.000 US-Dollar gehandelt, für das X600 sind noch keine Vorstellungen im Umlauf. Auch ein X320 soll es weiterhin geben, dies unterschiedet sich zum X340 jedoch nur durch den verbauten Prozessor. Das Gehäuse und die Anschlüsse sollen bis auf den HDMI-Port genau die gleichen bleiben. Im X320 wird man den kostengünstigeren Atom-Prozessor verwenden und deshalb die Gruppe der Netbook-Käufer ansprechen. Anbei noch einmal der Vergleich eines MSI X320 mit einem MacBook Air von der CES 2009.

MSI X320/340 im Vergleich zum MacBook Air

Update 27.02.2009 10:56 Uhr  Forum »

Nach der Vorführung sind weitere Einzelheiten bekannt geworden, berichtet Engadget. Demnach kommt sowohl das X320 mit einem 1,6 GHz schnellen Atom-Prozessor als auch das X340 mit einem wahlweise 1,2 GHz schnellen Celeron M 723 oder einem nagelneuen 1,4 GHz Core 2 Solo SU3500 im April auf den Markt. Der Preis für das X320 soll bei etwa 700 US-Dollar liegen, das kleinste X340 startet bei 750 US-Dollar. Die Variante des X340 mit dem Core 2 Solo wird bereits 999 US-Dollar kosten. Im Mai sollen weitere Modelle des X340 mit einem 1,3 GHz Core 2 Solo SU2700 und dem erst ab Ende März verfügbaren 1,6 GHz schnellen Core 2 Solo SU9600 folgen. Die Ausrüstungsvarianten des X600 sind nicht weiter erläutert worden, so dass deren genaue Preisgestaltung ebenfalls noch nicht feststeht.