News : Sapphire bringt AM3-Mainboard für DDR3-CPUs

, 24 Kommentare

AMDs neue Phenom-II-CPUs (ComputerBase-Test) sind gerade ein Mal ein paar Wochen auf dem Markt und nichtsdestotrotz stehen bald schon wieder neue CPUs vom derzeit finanziell schwächelnden Hersteller vor der Tür: Die Rede ist von den Phenom-II-Derivaten, die anstatt auf DDR2- auf DDR3-Speicher setzen.

Dabei muss man nicht nur die RAM-Slots, sondern ebenfalls den Sockel wechseln. Neue Mainboards sind also nötig, und da die Prozessoren schon bald eingeführt werden, haben diverse Hersteller ihre zukünftigen Produkte auch schon offiziell angekündigt. Nun folgt auch Sapphire, die seit kurzem auf der eigenen Homepage das „PURE CrossFireX 790GX“ ausstellen, das auf den 790GX-Chipsatz mit einer integrierten Grafikeinheit sowie den Sockel AM3 setzt.

Insgesamt vier DDR3-Bänke wird das PURE CrossFireX 790GX haben, das maximal 16 GB DDR3-Speicher mit einer Frequenz von 1.066 MHz fassen kann. Darüber hinaus stehen dem Käufer zwei PCIe-x16-Slots zur Verfügung, die im CrossFire-Modus mit je acht PCIe-Lanes angesteuert werden. Zudem gibt es noch zwei PCIe-x4- sowie zwei altgediente PCI-Slots. Sechs SATA-II-Ports sorgen für genügend Laufwerke und eine Heatpipe-Kühlung für eine niedrige Temperatur der Northbridge inklusive IGP (128 MB OnBoard-Memory) sowie der Spannungswandler.

Sapphire 790 GX AM3
Sapphire 790 GX AM3

Die integrierte Grafikeinheit kann dabei entweder per D-SUB-, DVI- oder per HDMI-Anschluss Bildinformationen an den Monitor weitergeben. Während die Sapphire-Homepage schon (zumindest teilweise) von der AM3-Version spricht, scheint das Bild noch von der AM2+-Platine zu stammen. Denn das AM3-Bord wird anstatt zwei PCIe-x1- wohl zwei PCIe-x4-Slots haben, zumindest zeigt das ein Foto, das den Kollegen von Fudzilla vorliegt. Ein genauer Preis sowie das Verfügbarkeitsdatum der Platine sind noch unbekannt.