33/37 AMD Phenom II X4 805 und 810 im Test : Mehr Leistung für weniger Geld?

, 131 Kommentare

„Undervolting“

Wie bereits aus unseren letzten Prozessortests bekannt, versuchen wir einen neuen Probanden auch mit einer etwas gesenkten Spannung zu betreiben. Mit 1,30 Volt ab Werk arbeitet der neue Phenom II X4 810 bereits mit 0,05 Volt weniger als die beiden bisherigen Modelle. Jene hatten uns jedoch zuletzt beim Test im Undervolting im Stich gelassen, denn ein stabiler Betrieb war nur bei 1,3 Volt möglich. Die Hoffnung ruht also auf den beiden neuen Modellen. Optimistisch senkten wir prompt die Spannung um 0,2 auf 1,1 Volt. Bis ins Windows ging es damit schon einmal problemlos, doch eine Sekunde nach dem Start von Prime kam der Bluescreen. Bei 1,15 Volt jedoch konnten wir alle Arbeiten problemlos verrichten, auch Prime lief stabil durch.

AMD Phenom II X4 810 bei 1,15 Volt
AMD Phenom II X4 810 bei 1,15 Volt
Undervolting – Leistungsaufnahme und Temperatur
  • Temperatur:
    • Phenom II X4 810, 2,6 GHz bei 1,15 Volt
      38
    • Phenom II X4 810, 2,6 GHz bei 1,30 Volt
      39
    Angaben in °C
  • Leistungsaufnahme:
    • Phenom II X4 810, 2,6 GHz bei 1,15 Volt
      175
    • Phenom II X4 810, 2,6 GHz bei 1,30 Volt
      183
    Angaben in Watt (W)

Doch große Einsparungen sind dem kompletten System nicht mehr anzumerken. Durch die Senkung um 0,15 Volt konnten lediglich einige Watt eingespart werden und auch die Temperatur hat sich nicht großartig verändert. Erstaunlicherweise ist jedoch die Leistungsaufnahme im Idle leicht höher (108 Watt) als bei der normalen Spannung (104 Watt), obwohl laut CPU-Z beide Male korrekt auf 1,025 Volt herunter geregelt wird. Hier gibt es vielleicht ein kleineres Problem mit dem BIOS, das beim manuellen Festlegen der Spannung Cool'n'Quiet einen Streich spielt, denn ein zweites Tool zeigt im Leerlauf plötzlich 1,050 Volt on, was die Diskrepanz erklären dürfte.

Anmerkung: Die von uns ermittelten Werte können in der Praxis nicht unerheblich abweichen, da diese mit speziellen Samples durchgeführt wurden, die uns von den Herstellern zur Verfügung gestellt wurden. Es besteht daher keine Garantie, dass alle hier im Test dargelegten Ergebnisse mit einem ähnlich konfigurierten System daheim erreicht werden können.

Auf der nächsten Seite: Änderung des Speichers